Gegen Diebstahl und Vandalismus: LKW-Bewachung durch Sicherheitsdienst

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

info@goldeneye-sicherheitsdienst.de
0800 2626 007

Gegen Diebstahl und Vandalismus: LKW-Bewachung durch Sicherheitsdienst

In Zeiten, in denen die Lagerhaltung vieler Unternehmen „auf die Straße“ verlegt wurde, sorgt ein Sicherheitsrisiko für besonders große Probleme: der Frachtdiebstahl aus LKWs. Angesichts hochwertiger Ladungen und engmaschiger Lieferketten ist die steigende Gefahr des Diebstahls von LKW-Ladungen aus mehreren Gründen problematisch.

Daher sollten Spediteure, aber auch die Betreiber von Raststätten, Tankstellen, Parkplätzen und Einzelhandelsunternehmen sowie Industriebetrieben ihre Security im Rahmen der LKW-Bewachung verstärken. Oft lässt sich dies mit bereits bestehenden Wachschutz-Aufträgen an einen Sicherheitsdienst kombinieren.

 

Fragen? Wir beantworten diese gerne!

 

Wir erklären, worauf es bei der professionellen LKW-Bewachung besonders ankommt.

 

Das Problem: LKW-Ladungsdiebstahl

Der Diebstahl von Waren und Transportgut aus LKW ist ein zunehmendes Problem: Abgestellte Lastwagen werden vor allem in schwer einsehbarer Umgebung heute immer öfter das Ziel von Straftätern.

Diese haben es auf die Ladung abgesehen und gehen dabei nicht zimperlich vor: Planen werden aufgeschlitzt, Schlösser aufgebrochen, Scharniere zerstört und an das Transportgut im Inneren der LKW zu gelangen. So entstehen Schäden, die in die Millionen gehen.

 

Alle 20 Minuten ein Diebstahl aus einem LKW

Die Arbeitsgemeinschaft Diebstahlprävention in Güterverkehr und Logistik, zu der unter anderem der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) gehört, hat zum Thema Frachtdiebstahl erschreckende Zahlen parat: Alle 20 Minuten wird nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft in Deutschland ein LKW überfallen.

Betroffen sind LKW, die über Nacht auf unbewachten Parkplätzen in Städten geparkt sind, ebenso wie Lastwagen während der Rast auf Transit-Strecken und Transporter, die auf den Flächen von Spediteuren oder Kunden in Gewerbegebieten abgestellt sind. Selbst während kurzer Parkzeiten vor dem Abladen an Einzelhandelsbetrieben oder in Logistikzentren sind LKW zunehmend durch Raubüberfälle bedroht.

 

LKW Bewachung - Ladungsdiebstahl vermeiden

LKW Bewachung – Ladungsdiebstahl vermeiden

 

Laut der Arbeitsgemeinschaft Diebstahlprävention in Güterverkehr und Logistik beläuft sich der Wert der solcherart gestohlenen Güter auf rund 1,3 Milliarden Euro pro Jahr.

Hinzu kommen Folgeschäden in Höhe von ca. 900 Mio. Euro für Reparaturkosten, Lieferverzögerungen, Produktionsausfälle und Umsatzeinbußen. Denn in unserer Just-in-Time-Gesellschaft fein aufeinander abgestimmter Lieferketten kann der Ausfall einer LKW-Ladung für erhebliche disruptive Effekte in zahlreichen Unternehmen sorgen.

 

Zu den Diebstählen aus abgestellten LKW hinzu kommt die Zunahme von Überfällen auf die Fahrer der Trucks. Häufig finden diese Überfälle während der Rast auf unbewachten Parkplätzen statt. Sie haben meist das Ziel, den kompletten LKW samt Ladung zu stehlen – und häufig genug gelingt dies auch.

Jetzt unverbindlich beraten lassen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
amad-momand-317

Aman Momand
Geschäftsführer
Handy 0176 3417 4089

Es fehlt an sicheren Parkplätzen für LKW

Das große Dilemma für viele Fahrer im Fernverkehr: Häufig ist gar kein sicherer Parkplatz verfügbar, wenn sie das Ende ihrer Lenkzeit erreicht haben und Pause machen müssen. Denn bewachte LKW-Parkplätze an Autobahnen und Co. sind rar und meist hoffnungslos überfüllt.

 

Es fehlt an sicheren Parkplätzen für LKW's

Es fehlt an sicheren Parkplätzen für LKW’s

 

Deshalb sind Spediteure und die Betreiber von Park- und Gewerbeflächen dringend aufgerufen, ihre eigenen Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken. Nur mit verstärkter Security und professioneller LKW-Bewachung kann dem wachsenden Problem des Ladungsdiebstahls Einhalt geboten werden. Das ist schon aus wirtschaftlichen Gründen essentiell – denn eine gestohlene Ladung bedeutet für eine Spedition nicht nur finanzielle Einbußen, sondern meist auch den Verlust eines Kunden.

 

Jetzt unverbindlich anfragen!

 

Wenn Diebstähle zunehmen, steigen die Versicherungsprämien

Es ist aus einem weiteren Grund im Interesse aller Player in der Transportbranche, den Diebstahl von LKW-Ladungen einzudämmen. Denn häufiger Ladungsverlust durch Diebstahl sowie dabei entstehende Schäden an den Fahrzeugen sorgen dafür, dass die Versicherer ihre Gebühren anpassen: Wenn immer mehr Schäden zu begleichen sind, schnellen die Versicherungsprämien für Fahrzeuge und Ladungen absehbar in die Höhe.

Um durch steigende Versicherungsprämien nicht noch zusätzliche finanzielle Lasten stemmen zu müssen, ist es daher im Interesse aller Logistik- und Transportbetriebe, ihre Security zu verbessern, um LKW-Ladungsdiebstähle zu verhindern.

 

Sicherheitsmaßnahmen gegen den Frachtdiebstahl aus LKW

Um LKW-Ladungen, die Fahrzeuge und Fahrer gegen Überfälle, Diebstahl und Raub zu sichern, sind verschiedene Sicherheitsmaßnahmen möglich. Ideal ist es, wenn sich die LKW-Bewachung als Erweiterung eines bereits bestehenden Security-Auftrags einbauen lässt.

Denn die meisten Areale, Anlagen und Flächen werden heute ja ohnehin ständig oder sporadisch durch einen Sicherheitsdienst überwacht. Daher bietet es sich an, den erhöhten Wachschutz für geparkte oder abgestellte LKW in solchen Fällen mit zu integrieren.

 

Wir beraten Sie gerne!

 

Bei den folgenden Sicherheitsmaßnahmen lässt sich die LKW-Bewachung mit abdecken:

Die LKW-Bewachung als spezielle Aufgabe in einem Objektschutz-Auftrag einzubinden, ist in der Regel kein Problem. Denn Sicherheitsunternehmen wie der Golden Eye Sicherheitsdienst sind flexibel aufgestellt, um auf erhöhten Sicherheitsbedarf oder veränderte Anforderungen bei der Objektbewachung zu reagieren.

Schon kleine Anpassungen wie eine Veränderung der Route der Sicherheitspatrouillen bei der Firmenbewachung oder die Verstärkung der Security-Teams bei der Tankstellen- oder Parkplatzbewachung am Abend und in der Nacht können für deutlich erhöhten Schutz gegen den Frachtdiebstahl aus LKW sorgen.

 

Betriebsgelände gegen Unbefugte sichern

Die einfachste Sicherheitsmaßnahme, um als Spediteur den Diebstahl von Frachten und Transportgütern zu verhindern, ist die professionelle Security auf dem eigenen Betriebsgelände. Diese findet im Rahmen des Werkschutzes in den meisten Anlagen ohnehin statt. Doch die meist etwas abseits geparkten LKW können dabei aus dem Raster fallen, wenn im Sicherheitskonzept nicht konkret die LKW-Bewachung vorgesehen ist.

Weitere Schutzmaßnahmen baulicher Art helfen ebenfalls, den Zugriff von Kriminellen auf Fahrzeuge und Ladungen zu erschweren. Dazu gehören zum Beispiel ein stabiler Zaun um das gesamte Gelände, wirksame Einbruchmeldesysteme sowie die Videoüberwachung des Areals.

 

Um zu verhindern, dass besonders dreiste Straftäter einfach durch den Haupteingang aufs Gelände spazieren, sind zudem professionelle Pfortendienste und Zutrittskontrollen sinnvoll. Und über Nacht behält die professionelle Nachtwache des Sicherheitsdienstes das Betriebsgelände und die LKW zuverlässig im Auge.

 

Wir beraten Sie gerne!

 

Zu den wichtigsten Maßnahmen, um ein Betriebsgelände gegen LKW-Frachtdiebstahl zu schützen, zählen:

 

LKW unterwegs gegen Frachtdiebstahl schützen

Schwieriger wird es für Spediteure, wenn sie ihre wertvollen Fahrzeuge und Ladungen während der Lieferfahrten gegen Raub und Überfälle schützen wollen.

Längst sind die meisten LKW mit GPS-Trackern ausgestattet, die es erlauben, jederzeit den genauen Standort festzustellen. Doch diese Sicherheitsmaßnahme hilft wenig, wenn die Diebe die Ware aus einem LKW während unbewachter Phasen in ein anderes Fahrzeug umlagern und sich damit aus dem Staub machen.

 

LKW unterwegs gegen Frachtdiebstahl schützen

LKW unterwegs gegen Frachtdiebstahl schützen

 

Die wichtigste Gegenmaßnahme, die man als Spediteur ergreifen kann: Eine Vorschrift, laut derer die eigenen Fahrer nur auf bewachten Arealen und Parkplätzen anhalten und Rast machen dürfen. Doch dies ist angesichts der Knappheit an LKW-Parkplätzen und der Vielzahl an LKW auf Deutschlands Straßen in der Praxis nicht umsetzbar.

Daher müssen von anderen Stellen Maßnahmen gegen den Frachtdiebstahl aus LKW ergriffen werden – beispielsweise durch die Betreiber von Tank- und Raststätten mit LKW-Stellplätzen, von Einzelhandelsunternehmen, auf deren Hof die LKW bis zum Abladen abgestellt werden oder auch von Baustellen, zu denen die Ladungen geliefert werden sollen.

 

Es ist letztlich ja auch im Interesse der Kunden, also beispielsweise Einzelhandelsbetreiber oder Baustellenbetreiber, den Diebstahl der LKW-Ladungen zu verhindern. Denn ohne die angelieferten Produkte oder Rohstoffe steigt die Gefahr, dass die eigenen Arbeitsabläufe ins Stocken geraten.

Dies lässt sich verhindern, indem man für den Supermarkt, die Fabrik oder ähnliche Anlagen zum Beispiel den Objektschutz ausbaut und den in der Objektbewachung zuständigen Sicherheitsdienst zusätzlich auch mit der Bewachung der auf dem Gelände befindlichen LKW beauftragt. Speziell Nachtwachen, die in den Abend- und Nachtstunden für den Objektschutz im Einsatz sind, können in diesem Einsatzfeld wertvolle Unterstützung leisten.

 

LKW-Bewachung als Teil der Baustellenbewachung

Der Schutz wertvoller Ladungen spielt auch für Transportfahrzeuge eine wichtige Rolle, die Baustellen beliefern. Häufig werden deren Ladungen nämlich nicht sofort nach der Anfahrt abgeladen.

Vor allem bei späten Lieferungen werden die LKW und Laster oft am Rande der Baustelle geparkt, um dann am nächsten Morgen entladen zu werden. Dieses Zeitfenster genügt jedoch, um Kriminelle anzulocken, die nachts die LKWs leerräumen. Um dieses Risiko abzudecken kann der Baustellenschutz um die Bewachung geparkter Fahrzeuge erweitert werden.

 

Dies ist insofern sinnvoll, als dass sich beim Verlust der Ladungen bei Baustellen-Lieferungen häufig langwierige Diskussionen ergeben, wessen Versicherung denn nun für den Schaden einspringen muss.

Zudem kann solch ein Diebstahl Verzögerungen beim Baufortschritt und im schlimmsten Fall sogar einen Baustopp nach sich ziehen. Mit der LKW-Bewachung im Rahmen der Baustellenüberwachung durch einen Sicherheitsdienst lässt sich diesem meist sehr teuren Ärger vorbeugen.

 

Wir beraten Sie gerne!

 

Mit City Streifen LKW-Diebe abschrecken

Sehr häufig sieht man auch in Wohngegenden geparkte LKW, die während der Pause der Fahrzeugführer dort abgestellt werden. Da es auch für die Wohngebietssicherheit eine spezielle Security-Dienstleistung gibt, die City Streifen, kann auch diese um den Faktor LKW-Bewachung erweitert werden. Voraussetzung ist natürlich, dass das Areal durch einen privaten Sicherheitsdienst auf Patrouille professionell bestreift wird.

Mit City Streifen lässt sich generell die Sicherheit in einem vorgegebenen Gebiet erhöhen. Diese Revierstreifendienste können daher auch in Gewerbegebieten zum Einsatz kommen, in denen ja viele Speditionen ihren Sitz haben.

 

Als Auftraggeber fungieren dann meist die Betreiber der Gewerbeparks, die für ihre Mieter dadurch den Vorteil einer besonders hohen Wachschutz-Abdeckung bieten können. Das macht den Gewerbepark attraktiv für Neu- und Bestandsmieter.

 

Gegen LKW-Diebstähle: Security am Fahrzeug verbessern

Die Sicherungssysteme für Transportfahrzeuge wie LKW werden immer besser. Die GPS-Überwachung ist solch ein Tool. Zudem ist die codierte Wegfahrsperre in den meisten Fahrzeugen heute Standard.

Besonders hilfreich gegen den Ladungsdiebstahl ist auch die Ausstattung der Sattelauflieger mit einem Königsbolzen-Schloss. Diese Schlösser sind extra geschaffen worden, um das einfache Abkoppeln des Aufliegers von der Zugmaschine zu verhindern.

 

Um einen erfahrenen Security-Partner für die LKW-Bewachung sowie den allgemeinen Wachschutz in Gewerbeanlagen aller Art zu finden, ist der Golden Eye Sicherheitsdienst bundesweit Ihr Ansprechpartner: Wir stehen für zertifizierte Security, umgesetzt durch erfahrene Profis!

Unsere neuesten Artikel

Schulwegbegleitung für sozial schwache Familien

Schulwegbegleitung für sozial schwache Familien

Die Schulwegbegleitung für sozial schwache Familien wird in der Regel durch das Sozialamt organisiert. Aus Mangel an eigenem Personal greifen die Ämter dabei häufig auf die Unterstützung eines Sicherheitsdienstes zurück, der mit Begleitschutz für einen sicheren Schulweg sorgt. Der Bedarf an professioneller Schulwegbegleitung steigt nicht nur für Kinder aus sozial schwachen Familien. Denn der Schulweg ist generell in vielen Städten heute gefährlicher als früher. Zum Beitrag
Erfolgreiche UEFA EURO 2024: Auch eine Frage der Security

Erfolgreiche UEFA EURO 2024: Auch eine Frage der Security

In zwei Monaten fällt der Startschuss für die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. In zehn deutschen Großstädten dreht sich als Austragungsorte der Spiele dann alles um das runde Leder – und im Rest von Deutschland werden wieder mal zahllose Fußballfans für Public Viewing Events erwartet. Deshalb ist es jetzt höchste Zeit, die Security rund um die UEFA EURO 2024 zu planen. Zum Beitrag
Wachdienst für den Notfall: Schnelle Hilfe durch erfahrene Sicherheitskräfte

Wachdienst für den Notfall: Schnelle Hilfe durch erfahrene Sicherheitskräfte

Security ist nicht in jedem Fall langfristig planbar. Denn wenn eine Alarmanlage in einem Geschäft kaputt geht, ein Hotel nach einem Einbruchsversuch besonders geschützt werden muss oder in einem Unternehmen die internen Sicherheitsmitarbeiter durch Krankheit ausfallen, ist schnelle Hilfe gefragt. Gerade in aktuellen Zeiten, wo sich die Sicherheitsgefahren in allen Bereichen häufen und gleichzeitig gutes Personal händeringend gesucht wird, kommt es oft zu gefährlichen Sicherheitslücken. Zum Beitrag
Einbruchsschutz im Osterurlaub: Machen Sie Ihr Heim urlaubssicher

Einbruchsschutz im Osterurlaub: Machen Sie Ihr Heim urlaubssicher

Die Osterferien stehen bevor – und das bedeutet auch, dass viele Familien in den Urlaub fahren. Deshalb erhöht sich in dieser Zeit auch die Einbruchsgefahr, denn Einbrecher machen sich zunutze, dass in den Ferien zahlreiche Häuser und Wohnungen verwaist sind. Um Ihr Zuhause gegen diese Gefahr abzusichern, können Sie jedoch wirksame Maßnahmen ergreifen. Zum Beitrag
Security für Bildungsstätten: Professionelle Sicherheit für Schulen

Security für Bildungsstätten: Professionelle Sicherheit für Schulen

Amok-Drohungen, Messerangriffe, verbale und gewalttätige Übergriffe gegen Lehrer oder Schüler: An deutschen Schulen steigen die Sicherheitsrisiken. Zahlreiche Vorfälle aus jüngster Zeit bestätigen die Annahme, dass die Gefährdungslage in vielen Bildungsstätten deutlich angespannter ist als in früheren Jahren. Man muss nur einen Blick auf die Nachrichtenlagen in den vergangenen Tagen werfen, um zu verstehen, weshalb immer mehr Bildungsträger sich dazu entschließen, private Sicherheitsunternehmen hinzuzuziehen. Zum Beitrag
Sicherheit im Wahlkampf: Security für Parteien und Amtsträger ausbauen

Sicherheit im Wahlkampf: Security für Parteien und Amtsträger ausbauen

Einige aktuelle Meldungen machen deutlich, wie groß die Sicherheitsgefahren im Wahlkampfjahr 2024 für Politiker und sämtlichen am Wahlkampf beteiligten Personen ist: Die Anschläge auf mehrere Wohnhäuser und Büros von Politikern in Thüringen aus den letzten Tagen sorgen für Entsetzen. Zum Beitrag