5 Maßnahmen für die Veranstaltungssicherheit in 2022

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

info@goldeneye-sicherheitsdienst.de
0800 2626 007

5 Maßnahmen für die Veranstaltungssicherheit in 2022

In diesem Jahr stehen Sicherheitsdienste in vielen Feldern vor gewachsenen Anforderungen, so auch bei der Veranstaltungssicherheit in 2022. Die gute Nachricht für Eventveranstalter, nach zwei Jahren fast komplett ohne Großevents in Deutschland: In 2022 dürfen voraussichtlich alle geplanten Events stattfinden. Damit verbunden ist jedoch ein deutlich gestiegener Aufwand im Bereich Eventschutz und Veranstaltungssicherheit in 2022.

Denn vor allem aufgrund der Corona-Pandemie sind neue Rahmenbedingungen entstanden, denen die Event-Security genügen muss. Das geht von deutlich aufwändigeren Gefährdungsanalysen im Vorfeld über die Entwicklung moderner Hygienekonzepte für jede Veranstaltung bis hin zur Umsetzung deutlich umfangreicherer Einlasskontrollen. Der Golden Eye Sicherheitsdienst ist für all diese Herausforderungen gewappnet – und steht Veranstaltern als starker Partner in der Veranstaltungssicherheit auch 2022 gewohnt zuverlässig zur Seite. Wir stellen die 5 wichtigsten Maßnahmen im Eventschutz 2022 vor.

 

 

Jetzt unverbindlich anfragen!

 

 

Die 5 wichtigsten Maßnahmen für die Veranstaltungssicherheit in 2022

Der professionelle Eventschutz hat in 2022 deutlich an Komplexität zugenommen, im Vergleich zu früheren Jahren. Der Grund liegt vor allem in neuen Vorgaben von Seiten des Gesetzgebers und neuen, strengeren Auflagen für das Durchführen von Veranstaltungen.

 

Die 5 wichtigsten Maßnahmen für den Veranstaltungsschutz in 2022 sind deshalb:

  • Risikoanalyse erstellen
  • Hygienekonzept entwickeln
  • Brandschutz planen
  • Security mit zertifizierter Qualität einsetzen
  • Moderne Sicherheitstechnik nutzen

 

Maßnahme 1: Risikoanalysen für den Eventschutz erstellen

Risikoanalysen sind für die Veranstaltungssicherheit in 2022 wichtiger denn je. Denn die Security für Events aller Art steht zunehmend im Fokus: Veranstalter sind verpflichtet, umfassende Vorbereitungen in Form von Sicherheitskonzepten und Präventionsmaßnahmen zu ergreifen, damit ihr Event überhaupt stattfinden kann. Die Ansprüche an solche sicherheitsspezifischen Vorkehrungen sind deutlich gestiegen: Der Gesetzgeber verlangt heute verstärkt veranstaltungsbezogene Gefährdungsbeurteilungen.

Professionelle Risikoanalysen stellen dar, in welchen Bereichen welche Gefährdungen im Rahmen einer Veranstaltung auftreten könnten – bzw. welche Gefahren mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Security beim Event zukommen werden.

 

So ist z. B. seit vielen Jahren klar, dass bei zahlreichen Fußballspielen mit hitzigen Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen Fan-Blöcken am Rande der Sportveranstaltung gerechnet werden muss. Folglich wird diese spezielle Sicherheitsgefährdung auch seit vielen Jahren in die Planung bei der Veranstaltungssicherheit für derartige Anlässe einbezogen – und es werden entsprechende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen.

Doch in 2022 stellen sich für viele Veranstaltungen ganz neue Arten von Security-Herausforderungen. Häufig ist dies in den Folgen der Corona-Pandemie begründet, hat jedoch in vielen Fällen gar nichts mit Infektionsgefahren zu tun. Vielmehr müssen sich Veranstalter heutzutage beispielsweise damit beschäftigen, mit welchen politischen oder gesellschaftskritischen Statements ihre Show-Acts bereits in Erscheinung getreten sind – um abschätzen zu können, ob bestimmte Teilnehmer oder Stars bei einer Veranstaltung eventuell als kontrovers gelten könnten.

 

Haben sich bekannte Künstler beispielsweise kürzlich in Interviews oder Sozialen Medien kritisch zu Impfgegnern oder Corona-Demonstrationen geäußert, könnte die Gefahr drohen, dass die kritisierten Bevölkerungsgruppen, z. B. militante „Querdenker“, bei dem Event zu einem Sicherheitsrisiko werden könnten. Dies muss dann im Rahmen der Gefährdungsanalyse bedacht und berücksichtigt werden.

Schon im Vorfeld eines Events sollten Veranstalter und Security-Verantwortliche auch auf eine enge Zusammenarbeit mit örtlichen Behörden (im Speziellen: Ordnungsamt, Bauordnungsamt) und mit dem Gebäudemanagement in der Location setzen. Beide Parteien spielen für die Veranstaltungssicherheit in 2022 eine besonders wichtige Rolle.

 

 

Jetzt unverbindlich anfragen!

 

Wie werden Risikoanalysen und Gefährdungsanalysen für Events erstellt?

Um für eine Veranstaltung eine belastbare Gefährdungsbeurteilung zu erstellen, sind erfahrene Security-Profis gefragt. Sie nehmen sämtliche Aspekte des geplanten Events unter die Lupe: den Veranstaltungsort und dessen Sicherheitsausstattung und inhärente Gefahrenzonen, das geplante Event-Programm und die damit eventuell verbundenen Sicherheitsrisiken, die geplante Event-Technik und deren Gefahrenpotenziale, die Art des Crowd Managements, um Besucherströme zu leiten, und das direkte Umfeld des Veranstaltungsgeländes, inklusive Zufahrten und Parkplätze.

All diese Informationen werden zusammengeführt und auf dieser Basis wird eine Risikobeurteilung für die Veranstaltung erstellt. Darin werden beispielsweise Areale aufgelistet, die durch bestimmte Faktoren besonders gefährdet sind – beispielsweise Eingangsbereiche, in denen sich Besuchermassen ballen könnten, was unter dem Blickwinkel der Infektionsgefahren in einer Pandemie problematisch werden kann.

 

Im zweiten Schritt werden die in der Gefährdungsanalyse aufgeführten Risiken im Einzelnen gezielt in den Blick genommen – und es werden passende Security-Maßnahmen aufgeführt, um den jeweiligen Gefahren wirksam entgegen zu wirken. Die Risikoanalyse wird also zur Grundlage eines Sicherheitskonzepts, wie es für jede Art von Veranstaltungssicherheit eigentlich unerlässlich ist.

Da der Fokus des Gesetzgebers in 2022 noch viel stärker als sonst auf einer professionellen Gefährdungsbeurteilung für jedes Event liegt, sollten Veranstalter die Risikoanalysen und die Erstellung eines Sicherheitskonzepts in die Hände erfahrener Experten von zertifizierten Sicherheitsdienstleistern legen. Der Golden Eye Sicherheitsdienst hat umfangreiche und langjährige Erfahrungen in diesem Einsatzfeld und steht Ihnen bei der Planung der Security für alle Arten von Veranstaltungen jederzeit als starker Partner zur Seite.

 

Maßnahme 2: Hygienekonzept entwickeln

Ein wichtiger Aspekt ist 2022 in den Fokus der Veranstaltungsplanung und Veranstaltungssicherheit gerückt, der für die meisten Events früher eine allenfalls marginale Rolle gespielt hat: die Hygiene vor Ort. Gerade für Events mit großen Besuchermassen sind jetzt detaillierte Hygienekonzepte gefragt, die vor allem die Prävention von Infektionen und die bestmögliche Eindämmung jeglicher Infektionsgefahren zum Ziel haben.

Dabei geht es natürlich vor allem um die Infektionsgefahren in der Corona-Pandemie. Doch solch ein Hygienekonzept trägt letztendlich natürlich dazu bei, jegliche Arten von Übertragungen von Krankheitserregern einzugrenzen. Wenn beispielsweise in bestimmten Arealen aufgrund des Infektionsschutzes gegen Corona-Übertragungen unbedingte FFP2-Maskenpflicht herrscht, hilft dies auch als Maßnahme gegen die Ausbreitung von Grippe und ähnlichen Viren-Erkrankungen.

 

 

 

Jetzt unverbindlich anfragen!

 

 

Was umfasst ein Hygienekonzept für die Veranstaltungssicherheit in 2022?

Die Vorgaben für Hygienekonzepte bei Veranstaltungen haben sich aufgrund der Corona-Pandemie im Vergleich zu den Vorjahren deutlich verschärft. Vor allem die Initiatoren von Großveranstaltungen stehen dadurch nun vor echten Herausforderungen: Es müssen Hygienekonzepte entwickelt werden, die zahlreiche Aspekte abdecken.

Diese Konzepte müssen Hand und Fuß haben, denn ihre Genehmigung oder Nicht-Genehmigung kann die komplette Veranstaltung behindern. Um den zuständigen Behörden ein Hygienekonzept vorzulegen, mit dem Sie als Veranstalter in allen Aspekten auf der sicheren Seite sind, sind Spezialisten gefragt.

 

Diese Spezialisten kennen sich mit sämtlichen neuen Vorgaben für Hygieneregeln bei der Veranstaltungssicherheit aus und können auf Basis dieses Wissens optimal angepasste Hygienekonzepte erstellen.

 

Zu den wichtigsten Parametern in heutigen Hygienekonzepten für Veranstaltungen zählen:

  • Planung der Hygiene-Maßnahmen auf Basis der aktuellen Gesetzesvorgaben
  • Planung von Hygienestationen mit Desinfektionsmitteln an passenden Stellen auf dem Event-Gelände
  • Schulung der am Event Beteiligten hinsichtlich der notwendigen Hygiene-Vorgaben
  • Konzept für die hygienekonforme Einteilung von Räumlichkeiten und Bereichen auf dem Veranstaltungsgelände
  • Planung der für die Umsetzung des Hygienekonzepts notwendigen Sicherheitskräfte bei der Veranstaltung

 

Der Einsatz erfahrener Experten für die Hygieneplanung ist unerlässlich, denn bei jedem Event gibt es hinsichtlich Hygiene und Infektionsschutz sehr individuelle Rahmenbedingungen. So muss z. B. das Hygienekonzept für eine Messe anders aussehen als die Infektionsschutz-Maßnahmen bei einem Konzert oder Festival. Auch spielt es eine entscheidende Rolle, ob das Event ganz oder teilweise unter freiem Himmel stattfindet.

Nicht zuletzt muss bei der Hygieneplanung auch der Auf- und Abbau berücksichtigt werden: Auch bei der Errichtung von Bühnen oder Messeständen und vor allem beim häufig sehr hektischen Abbau des Ganzen müssen Hygiene-Richtlinien vorhanden sein und auf deren Einhaltung geachtet werden. Auch dies ist Teil der gewachsenen Einsatzfelder für die Veranstaltungssicherheit in 2022.

Jetzt unverbindliche Anfrage für die Veranstaltungssicherheit stellen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
amad-momand-317

Aman Momand
Geschäftsführer
Handy 0176 3417 4089
Festnetz 06101 9563 011

 

Hier finden Sie spannende Themen zu unseren Sicherheitsdienstleistungen

Maßnahme 3: Brandschutz planen

Ein Klassiker, der schon von jeher bei keiner Veranstaltungsplanung fehlen durfte, ist die Brandschutzplanung. Brandgefahren sind bei allen Arten von Events gegeben, bei einigen sind sie jedoch besonders stark ausgeprägt. Das gilt zum Beispiel, wenn im Rahmen der Veranstaltung der Einsatz von Pyrotechnik geplant ist.

Generell stellt aber schon jedes technische Gerät eine potenzielle Brandgefahr dar, da Kurzschlüsse eine der häufigsten Brandursachen sind. Daher ist ein Brandschutzkonzept für jede Veranstaltung unerlässlich. Für die Veranstaltungssicherheit bei Großevents und Anlässen mit Pyrotechnik-Einsatz sind sogar ganz konkret die sogenannten Brandsicherheitswachen vorgeschrieben.

 

Dabei handelt es sich um eine spezielle Art von Brandwachen, die durch Spezialisten wie die Feuerwehr oder spezielle Sicherheitsdienste durchgeführt wird. Als zertifizierter Anbieter von Brandwachen aller Art ist der Golden Eye Sicherheitsdienst Ihr erfahrener Partner für dieses Einsatzfeld.

 

 

Jetzt unverbindlich anfragen!

 

 

Professioneller Brandschutz als Teil des Eventschutzes

Wir sorgen im Vorfeld der Veranstaltung für die Erstellung eines Brandschutzkonzeptes – basierend auf einer Begehung vor Ort mit Feststellung der Brandschutz-Ausstattung sowie besonders gefährdeter Bereiche. Diese Analyse ist die Grundlage für die Brandschutzplanung.

Die Brandsicherheitswachen umfassen beispielsweise das Aufstellen von Brandwachen an Bühnenzugängen, die Bewachung von Notausgängen und Rettungswegen und die Überwachung mittels Video-Monitoring. Auch im Ernstfall stehen unsere erfahrenen Brandschutzhelfer Ihnen zur Seite: Als zertifizierte Evakuierungshelfer und Ersthelfer unterstützen sie die Brandbekämpfung und Rettungsmaßnahmen.

 

Maßnahme 4: Security mit zertifizierter Qualität einsetzen

In den aktuell herausfordernden Zeiten in der Event-Branche ist es wichtiger denn je, auf Security mit höchster Qualität zu setzen. Denn die Veranstaltungssicherheit ist in 2022 deutlich komplexer und anspruchsvoller geworden als in früheren Zeiten. Entsprechend sollte der Eventschutz auch ausschließlich in absolut kompetente Hände gelegt werden.

Exzellenz erkennt man bei Security-Anbietern am einfachsten an deren Zertifizierungen und Referenzen. Wobei die Referenzen bei den meisten Sicherheitsfirmen nur einen sehr kleinen Bereich ihrer Arbeit abbilden.

Denn Security-Arbeit findet häufig in sensiblen Einsatzfeldern statt und wird deshalb von den Auftraggebern nur selten an die berühmte große Glocke gehängt. Als Sicherheitsdienst ist uns bewusst, dass die erfolgreiche Security-Arbeit in der Veranstaltungssicherheit auch auf Insider-Wissen und Vertrauen basiert. Wenn einige Auftraggeber auf Verschwiegenheit bestehen und nicht in Referenz-Listen auftauchen möchten, wird das natürlich vollständig respektiert.

 

Aus diesem Grund stellen die Zertifizierungen den wichtigsten objektiven Beleg für die hochwertige Arbeit eines Sicherheitsdienstes bei der Veranstaltungssicherheit in 2022 dar.

 

Welche Zertifizierungen sind in der Security-Branche wichtig?

Um die Qualität eines Sicherheitsdienstes einschätzen zu können, sind vor allem zwei Zertifizierungen wichtig: DIN ISO 9001 und DIN 77200. Erstere belegt den hohen Standard der Qualitätssicherung und professionellen Arbeit in einem Sicherheitsunternehmen.

Die Zertifizierung DIN 77200 hingegen ist eine fachliche Bewertung speziell für die Sicherheitsbranche. Sie ist der Beleg für die fachliche Qualität der Security-Arbeit bei einem Wachdienst. Für beide Zertifizierungen müssen die Sicherheitsbetriebe umfangreiche strenge Audits durchlaufen. Vergeben werden die Zertifikate durch unabhängige Institutionen wie beispielsweise DEKRA und TÜV.

 

Maßnahme 5: Moderne Sicherheitstechnik nutzen

Bei der Planung der Veranstaltungssicherheit spielt die Sicherheitstechnik eine zunehmend wichtige Rolle. Denn die Technologien machen in sämtlichen Bereichen ständig Fortschritte – ob beim Thema Kommunikation oder bei der Videoüberwachung.

 

Folgende Arten der Sicherheitstechnik sind wichtig für den Eventschutz:

  • Kommunikationstechnik
  • Videoüberwachung
  • Brandschutztechnik

 

Beim Thema Kommunikationstechnik für Veranstaltungen muss man als Event-Verantwortlicher in zwei Richtungen planen: Technologien für die Nutzung bei Event-Inhalten und Technologien für den Einsatz bei der Event-Security.

Wichtige Technologien für die Vermittlung von Inhalten auf einer Veranstaltung sind z. B. Live-Bilder vor Ort und die Möglichkeit des Streamings zur Live-Übertragung ins Internet. Außerdem gehört es natürlich inzwischen zum guten Ton, Video-Vorträge von außen ins Event zuschalten zu können. Auch hier hat die Branche dank der Corona-Pandemie deutliche Fortschritte gemacht.

 

Die Abdeckung der Kommunikationstechnik für die Veranstaltungssicherheit hingegen hat einen anderen Fokus: die Schaffung sicherer und auch unter besonderer Belastung und in Krisenfällen einwandfrei funktionierender Kommunikationskanäle zwischen den Beteiligten im Bereich Veranstaltungs-Security. Notwendig dafür ist ein Kommunikationskonzept auf Basis von digitaler Funkinfrastruktur.

Denn die Kommunikation muss ausfallsicher sein – und da sollte man sich auch bei bester 5G-Abdeckung nicht nur auf die örtlichen Mobilfunknetze verlassen. Als Schnittstelle zwischen allen Beteiligten bei der Veranstaltungssicherheit wird bei Großevents eine Sicherheitszentrale eingerichtet.

 

Dort werden sämtliche Kommunikationsströme gesteuert – damit die Ordner auf dem Gelände beispielsweise nicht die Funksprüche der Einweiser auf dem Parkplatz im Ohr haben und die vor Ort befindliche Feuerwehr nicht mit den Gesprächen der Veranstaltungsplaner auf dem Gelände belästigt wird.

 

Fazit: Veranstaltungssicherheit ist 2022 komplexer denn je

Wer in 2022 eine erfolgreiche Veranstaltung durchführen möchte, muss deutlich mehr Aufwand in die professionelle Event-Sicherheit stecken. Sowohl in der Vorbereitung wie auch in der Durchführung des Veranstaltungsschutzes ist der Aufwand gewachsen. Es gilt, bei der Veranstaltungsplanung vor allem, sehr viel mehr Aufwand in die professionelle Gefährdungsbeurteilung und Entwicklung eines Hygienekonzeptes zu stecken als früher.

Der Golden Eye Sicherheitsdienst ist für sämtliche Aufgaben bei der Veranstaltungssicherheit in 2022 Ihr erfahrener und belastbarer Partner. Wir sorgen für sichere Events – in ganz Deutschland.

Unsere neuesten Artikel

Krankenhaussicherheit – Sicherheitsdienst im Krankenhaus

Krankenhaussicherheit – Sicherheitsdienst im Krankenhaus

Die Nachrichtenlage ist in diesen Tagen ziemlich eindeutig und sehr erschreckend: Landesweit wird über einen traurigen Trend berichtet – den deutlichen Anstieg an gewalttätigen Übergriffen in Kliniken. Ob Stuttgart oder Berlin, Hamburg oder München: In allen deutschen Bundesländern und in großen wie kleinen Städten berichtet das Personal in Notfallzentren und Kliniken von einer angespannten Sicherheitslage. Der Grund ist der deutliche Anstieg bei den Gewalttätigkeiten und Übergriffen auf Klinik- und Pflegepersonal. Zum Beitrag
Personen- und Begleitschutz für Reporter und Journalisten bei aktueller Berichterstattung

Personen- und Begleitschutz für Reporter und Journalisten bei aktueller Berichterstattung

Wachsender Bedarf an professioneller Security zeigt sich aktuell bei den Medien. Immer mehr Reporter und Journalisten sowie Kamerateams holen sich bei der Berichterstattung und bei Außendrehs die Absicherung durch den professionellen Begleitschutz eines Sicherheitsdienstes hinzu. Das liegt vor allem daran, dass die Bedrohungen für Medienvertreter gewachsen sind: Reporter müssen sich immer häufiger darauf gefasst machen, bei ihrer Arbeit nicht nur gestört, sondern gewalttätig angegriffen zu werden. Besonders riskant sind Reportagen von den aktuell vielerorts stattfindenden Kundgebungen und Demonstrationen. Zum Beitrag
Security zu Karneval: Für sichere Faschingspartys und Karnevalsumzüge

Security zu Karneval: Für sichere Faschingspartys und Karnevalsumzüge

Bei all den anstrengenden Themen aktuell vergisst man schnell, dass auch positive Termine anstehen – wie beispielsweise die Karnevalssaison. In vielen Gegenden, vor allem dem Rheinland, ist die sogenannte fünfte Jahreszeit eine Zeit für ausgelassenes Feiern. Damit es dabei sicher zugeht, ist allerdings professionelle Security für Karnevalsveranstaltungen unverzichtbar. Spätestens jetzt sollten sich Veranstalter von Faschingsfeiern deshalb um den Eventschutz für ihre Karnevalspartys kümmern. Zum Beitrag