Security für Notaufnahme – Sicherheit für Kliniken

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

info@goldeneye-sicherheitsdienst.de
0800 2626 007

Security für die Notaufnahme – Sicherheit in medizinischen Einrichtungen

Die Notfallversorgung in Deutschland ist gefährlich überlastet. Angesichts von Personalengpässen und der wachsenden Tendenz, dass Patienten lieber zur Notaufnahme gehen als zum Facharzt, sind Notfallambulanzen heute an vielen Tagen hoffnungslos überfüllt.

Die geplante Reform der Notfallversorgung, basierend auf dem Aufbau flächendeckender Integrierter Notfallzentren (INZ) soll Abhilfe schaffen – ist jedoch längst noch nicht umgesetzt. Entsprechend zählt die Notaufnahme in vielen Krankenhäusern zu den Bereichen, in denen die größten Sicherheitsgefahren bestehen.

 

Sicherheit für die Notaufnahme - Sicherheit in medizinischen Einrichtungen

Sicherheit für die Notaufnahme – Sicherheit in medizinischen Einrichtungen

 

Auch die Betreiber von Notfallambulanzen, die unabhängig von Krankenhäusern arbeiten, berichten von wachsenden Sicherheitsproblemen. Eine professionelle Absicherung durch die Security-Kräfte eines auf Klinik- und Krankenhausbewachung spezialisierten Sicherheitsdienstes ist für viele Betreiber inzwischen unumgänglich.

Der Golden Eye Sicherheitsdienst kann Ihnen diese Absicherung bieten – mit erfahrenen Sicherheitskräften, die deutschlandweit für die Security in Notaufnahmen zum Einsatz kommen.

 

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

 

Warum Notaufnahmen mehr Security benötigen

Die Schlagzeilen stimmen bedenklich: „Gewalt in Notaufnahmen nimmt zu“ (DIE ZEIT), „Angriffe auf Klinikpersonal“ (rbb24), „Gefährlicher Arbeitsplatz Notaufnahme“ (Deutschlandfunk), „Wie gefährlich ist die Arbeit in der Notaufnahme im Krankenhaus Pirmasens?“ (SWR), „Warum im Schweriner Krankenhaus an der Anmeldung Security steht“ (SVZ).

Immer häufiger berichten die Mitarbeiter von Notfallzentren und Notaufnahmen von Übergriffen, in den meisten Fällen durch Patienten im Wartebereich. Mit diesem Problem ist Deutschland nicht allein – auch in der Schweiz und Österreich häufen sich die Gewaltausbrüche in Notaufnahmen und die Übergriffe auf Rettungskräfte.

 

Unsere Sicherheitsmitarbeiter verhindern Übergriffe auf Rettungskräfte & Klinikpersonal

Unsere Sicherheitsmitarbeiter verhindern Übergriffe auf Rettungskräfte & Klinikpersonal

 

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, hat dazu besorgniserregende Zahlen parat: “Neun von zehn Krankenhäuser mussten bereits Erfahrung mit Gewalt gegen ihre Beschäftigten in den Notaufnahmen sammeln,” erklärt er in einem ZEIT-Interview.

Auch Rettungssanitäter werden bei ihrer Arbeit immer häufiger das Ziel von Angriffen. Die Hemmschwellen für gewalttätige Übergriffe auf das Personal von Rettungsdiensten und Notfallzentren scheint gefährlich gesunken zu sein.

 

Interne Faktoren wie jobbedingter Stress und Anspannungen aufgrund zu dünner Personaldecken verstärken die Gefahrenlage: Wenn notwendigerweise kurz angebundene Auskünfte des Personals auf ungeduldige, angespannte oder bereits in wütendem Zustand eintreffende Patienten oder Angehörige treffen, ist Ärger vorprogrammiert.

In vielen Fällen geht die Gewalt von Personen unter Drogen- oder Alkoholeinfluss sowie psychisch kranken Menschen aus – vor allem bei Zwischenfällen in der Nachtschicht. Dass die Rettungskräfte bereits in Begleitung von Mitarbeitern der Polizei oder des Ordnungsamtes mit den Patienten in der Notaufnahme eintreffen, ist leider inzwischen ein allzu häufiges Bild in vielen Notaufnahmen.

Von Sicherheitsgefahren betroffen sind also alle Bereiche einer Notaufnahme: der Empfang ebenso wie der Warteraum und die Liegend-Einfahrt. Die einzige schnell wirksame Gegenmaßnahme ist der Ausbau der Security-Maßnahmen in diesen Bereichen.

Unsere Qualität als Security und Sicherheitsdienst in der Notaufnahme

Jetzt eine unverbindliche Anfrage stellen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
amad-momand-317

Aman Momand
Geschäftsführer
Handy 0176 3417 4089

Überlastung allerorten: Die Situation in den Notaufnahmen verschärft sich

Dass die Sicherheitsgefahren in Notaufnahmen zunehmen, ist vor allem zwei Trends geschuldet: dem immer stärker spürbaren Personalmangel in medizinischen Einrichtungen und der Tendenz vieler Patienten, mit jedem Anliegen in die Notaufnahme zu gehen – anstatt einen Haus- oder Facharzt aufzusuchen.

Letzteres wird oft damit begründet, dass man beim Haus- oder Facharzt nicht sofort einen Termin bekommt. Das hat jedoch zur Folge, dass neben echten Notfällen immer häufiger auch Patienten in der Notaufnahme auftauchen, deren Erkrankung auch bei sehr weitgreifender Auslegung kaum als Notfall angesehen werden kann.

 

Sicherheitsmitarbeiter sind allesamt geschult im Umgang mit Stresssituationen - Deeskalation

Sicherheitsmitarbeiter sind allesamt geschult im Umgang mit Stresssituationen – Deeskalation

 

Diese Patienten werden in den meisten Fällen auf der Prioritätenliste des Personals in der Notfallambulanz ganz hinten einsortiert – und müssen entsprechend oft mehrere Stunden bis zur Behandlung warten. Das sorgt für Ungeduld – und die steigert sich schnell zu Wut, wenn die Betroffenen beobachten, dass andere, später eingetroffene Patienten vor ihnen an der Reihe sind. Die Anspruchshaltung vieler Menschen, selbst bei einer Erkältung sofort in der Notaufnahme dran zu kommen, sorgt nicht gerade für Entspannung in solchen Momenten.

In diesen Augenblicken drohen plötzliche Gewaltausbrüche – und zwar sowohl der Patienten und Angehörigen untereinander wie auch gegenüber dem Klinik- oder Ambulanz-Personal. Daher sind Security-Fachleute gefragt, die sich anbahnende Konflikte frühzeitig erkennen und durch Deeskalation entschärfen können – oder bei Gewalt-Eskalation die richtige Reaktion parat haben, die dafür sorgt, dass der Zwischenfall die Abläufe in der Notaufnahme so wenig wie möglich beeinflusst.

 

Unverbindliche Anfrage

 

Wie kann man die Security in einer Notaufnahme gestalten?

Kliniken und Notaufnahmen sind Orte, an denen nicht selten um Menschenleben gekämpft wird. Die Fürsorge für Kranke ist oberstes Anliegen und Gebot. Da passt ein Sicherheitsdienst auf den ersten Blick überhaupt nicht ins Bild.

Doch in Anbetracht der zunehmenden Bedrohungen durch gewalttätig auftretende Patienten oder Angehörige kann heute kaum eine Notfall-Einrichtung mehr auf professionelle Security verzichten. Sicherheitskräfte in Wartebereichen, an Zufahrten und am Empfang sorgen schlichtweg dafür, dass die Einrichtung überhaupt handlungsfähig bleibt.

 

Denn damit das Fachpersonal den eintreffenden Notfällen wirksam helfen kann, benötigt es ein Umfeld, das bei allem Zeit- und Personaldruck zumindest frei ist von Bedrohungen für die eigene persönliche Unversehrtheit.

 

Unverbindliche Anfrage

 

Schritt 1: Die Gefahren richtig beurteilen

Viele Klinikbetreiber oder Verantwortliche für die Arbeit von Notfallambulanzen beauftragen erst dann einen professionellen Sicherheitsdienst mit der Security in der Notaufnahme, wenn es bereits zu schwerwiegenden Zwischenfällen gekommen ist. Doch so lange sollte man möglichst nicht warten, sondern frühzeitig Experten damit beauftragen, eine sogenannte Gefährdungsbeurteilung zu erstellen.

Darin werden für eine bestimmte Einrichtung die spezifischen Sicherheitsgefahren aufgeführt und analysiert. Denn eine Notfallambulanz in einem großstädtischen Problemviertel ist mit anderen Security-Bedrohungen konfrontiert als ein Krankenhaus auf dem Land oder eine Klinik im Villenviertel.

 

Basierend auf einer professionellen Einschätzung der konkreten Gefährdungspotenziale lässt sich dann die Security für eine Notaufnahme planen.

 

Schritt 2: Sicherheitsmaßnahmen für die Notaufnahme planen

In der Gefährdungsbeurteilung wird festgehalten, zu welchen Zeiten und unter welchen Umständen genau welche Sicherheitsrisiken in einer medizinischen Einrichtung bestehen. Das Sicherheitskonzept greift diese Erkenntnisse auf und legt professionelle Sicherheitsmaßnahmen als Gegenmaßnahmen zu den Bedrohungen fest.

Typischerweise sind die Gefahren für Übergriffe und Gewaltausbrüche in vielen Notaufnahmen am Wochenende und in der Nacht besonders hoch. Denn genau dann, wenn die Einrichtungen personaltechnisch besonders dünn besetzt sind, tauchen bevorzugt die Patienten auf, die ein besonders hohes Gefahrenpotenzial mitbringen: Betrunkene und Drogenabhängige einerseits und gut situierte Patienten mit eher leichten Wehwehchen andererseits.

 

Erstellung von Gefährdungsanalysen und Sicherheitskonzepte für Notaufnahmen

Erstellung von Gefährdungsanalysen und Sicherheitskonzepte für Notaufnahmen

 

Wenn Letztere dann sechs bis acht Stunden warten müssen, um ihren seit mehreren Tagen anhaltenden lästigen Husten mal abzuklären, tendieren sie durchaus zu Ungeduld und übergriffigem Verhalten.

 

Kennt man die Sicherheitsgefahren, die mit der größten Wahrscheinlichkeit eintreffen werden, kann man proaktiv mit dem Ausbau der Security in der Notaufnahme dagegen vorgehen. Dafür bedarf es einer professionellen Einsatzplanung durch einen Sicherheitsdienst.

 

Schritt 3: Einsatzplanung der Security in der Notaufnahme

Damit die Sicherheitskräfte effizient und effektiv arbeiten können, sollten sie möglichst punktgenau dann und dort zum Einsatz kommen, wo Gefahren drohen. Erfahrene Sicherheitsunternehmen für die Klinik- und Krankenhausbewachung wie der Golden Eye Sicherheitsdienst sind darauf spezialisiert, eine belastbare und flexibel ausgelegte Einsatzplanung zu erstellen, die bekannte Risiken abdeckt und flexibel genug ist, auf Unvorhergesehenes reagieren zu können.

 

Unverbindliche Anfrage

 

Umsetzung der Security in der Notaufnahme

Die Security für eine Notaufnahme oder eine Notfallambulanz stellt ein Spezial-Einsatzgebiet im Rahmen der sogenannten Klinik- und Krankenhausbewachung dar. Sie umfasst zahlreiche Aufgaben und Einsatzfelder – vom Empfangsdienst über Sicherheitspatrouillen bis hin zu Wachdiensten und Sitzwachen. Auch Nachtwachen und Brandwachen gehören zu den Aufgaben der Sicherheitskräfte bei der Security in einer Notaufnahme.

 

Unser Leistungsspektrum bei der Security für Notaufnahmen:

Die Security-Teams werden je nach Tageszeit und Bedrohungspotenzial für die einzelnen Aufgaben eingesetzt. Wichtig für die wirksame Sicherheitsarbeit in einer Notaufnahme: Die Security-Kräfte sollten nicht nur professionelle Sicherheits-Experten sein. Sie müssen auch umfassende Soft Skills mitbringen. Denn die Security-Arbeit in einer Notaufnahme erfordert ein äußerst sensibles Auftreten – bei gleichzeitig hohen Anforderungen an die sekundenschnelle Entscheidung zur Umsetzung souveräner Maßnahmen zum Eindämmen von Gewaltausbrüchen.

 

Klinik-Security: Anspruchsvolle Tätigkeit für erfahrene Sicherheitskräfte

In der Sicherheitsbranche sprechen wir bei Einsätzen in Notaufnahmen und anderen medizinischen Einrichtungen von „sensiblen Einsatzfeldern“. Das bedeutet, dass die Sicherheitskräfte besonders hohe Anforderungen an einen sensiblen Umgang und ein professionelles Auftreten erfüllen müssen.

Denn man darf nicht vergessen: Die meisten Übergriffe und Zwischenfälle in einer Notaufnahme entstehen, weil Menschen verzweifelt und überfordert sind. Man hat es als Wachmann in diesem Bereich eben nicht mit siegestrunkenen Fußballfans zu tun, die über die Stränge schlagen – sondern mit Menschen, die in vielen Fällen verängstigt sind.

 

Unser geschultes Personal deeskaliert und schützt Klinikpersonal und Rettungskräfte

Unser geschultes Personal deeskaliert und schützt Klinikpersonal und Rettungskräfte

 

Dies muss bei der Security in der Notaufnahme unbedingt berücksichtigt werden. Daher stellen gewaltfreie Deeskalationstaktiken auch die mit Abstand wichtigsten Handwerkszeuge eines Sicherheitsmitarbeiters in diesem Einsatzfeld dar.

Unsere erfahrenen Einsatzkräfte sind alle umfassend in diesen Taktiken geschult und bringen zudem viel persönliche Einsatz-Erfahrung mit. Der souveräne und entschlossene, aber dennoch sensible und emphatische Umgang mit Personen aller Temperamente ist für unser Sicherheitsunternehmen bei der Security in einer Notaufnahme selbstverständlich.

 

Einen Security-Partner für die Sicherheit in der Notaufnahme finden

Die Betreiber von Notfallzentren, Notfallambulanzen und Kliniken mit Notaufnahme können auf verschiedene Weise einen passenden Security-Anbieter als Partner für die Absicherung ihrer Notfall-Einrichtung finden. Sie haben zum einen die Möglichkeit, ein Sicherheitsunternehmen mittels Einzel-Beauftragung für einen begrenzten Zeitraum mit der Notaufnahmen-Security zu beauftragen.

Zum anderen suchen viele Auftraggeber aus der Medizinbranche sich ihre Security-Partner heute auch über Ausschreibungen. Das ist deutlich aufwendiger, wird jedoch erleichtert, da viele hochwertige Sicherheitsfirmen eine Präqualifizierung haben.

 

Auch der Golden Eye Sicherheitsdienst ist präqualifiziert, was die Zusammenarbeit über eine Ausschreibung beschleunigt. Wir stehen den Betreibern von Notaufnahmen jedoch auch deutschlandweit flexibel und kurzfristig über Einzelaufträge in der Krankenhaus-Security zur Verfügung – Anruf genügt.

 

Hochwertige Dienstleister für die Klinik-Security erkennen

Angesichts der Vielzahl an Wachdiensten und Sicherheitsunternehmen sollten Auftraggeber auf der Suche nach einem Partner für die Security in der Notaufnahme die Qualitätskriterien kennen, anhand derer sie hochwertige Anbieter von Dumping-Firmen unterscheiden können.

Denn leider gibt es in der Sicherheitsbranche viele schwarze Schafe, die mit gering qualifizierten Einsatzkräften anrücken und die Strategie fahren, über Dumpingpreise an Aufträge zu kommen. Im Ernstfall kann eine unqualifizierte, unerfahrene Sicherheitskraft jedoch eine ohnehin gefährliche Situation noch riskanter machen.

 

Daher empfiehlt es sich, bei der Suche nach einem Dienstleister für die Security in einer Notfallambulanz auf folgende Kriterien zu achten:

 

Der Golden Eye Sicherheitsdienst ist ein langjährig erfolgreiches und unter anderem auf alle Aufgaben in der Klinik- und Krankenhausbewachung spezialisiertes Sicherheitsunternehmen.

Wir erfüllen sämtliche oben genannten Qualitätskriterien und können Ihnen bei Bedarf im Umfeld deutscher Großstädte auch kurzfristig für die Security in einer Notaufnahme zur Seite stehen.

Unsere Flexibilität als Sicherheitsunternehmen

 

Unsere Kunden schätzen nicht nur die hohe Qualität der Sicherheitsdienstleistungen. Vielmehr auch die Flexibilität, welche wir bundesweit garantieren.

 

In den folgenden Städten sind wir innerhalb von wenigen Stunden mit qualifizierten und zertifizierten Mitarbeitern vor Ort:

Als renommiertes Sicherheitsunternehmen sind wir selbstverständlich bundesweit für Sie im Einsatz:

 

Weitere Einsatzorte Golden Eye Sicherheitsdienst

 

Wir erstellen Ihnen innerhalb kürzester Zeit ein unverbindliches Angebot. Ihre Sicherheit ist unser Job!!

Unsere neuesten Artikel

Schulwegbegleitung für sozial schwache Familien

Schulwegbegleitung für sozial schwache Familien

Die Schulwegbegleitung für sozial schwache Familien wird in der Regel durch das Sozialamt organisiert. Aus Mangel an eigenem Personal greifen die Ämter dabei häufig auf die Unterstützung eines Sicherheitsdienstes zurück, der mit Begleitschutz für einen sicheren Schulweg sorgt. Der Bedarf an professioneller Schulwegbegleitung steigt nicht nur für Kinder aus sozial schwachen Familien. Denn der Schulweg ist generell in vielen Städten heute gefährlicher als früher. Zum Beitrag
Erfolgreiche UEFA EURO 2024: Auch eine Frage der Security

Erfolgreiche UEFA EURO 2024: Auch eine Frage der Security

In zwei Monaten fällt der Startschuss für die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. In zehn deutschen Großstädten dreht sich als Austragungsorte der Spiele dann alles um das runde Leder – und im Rest von Deutschland werden wieder mal zahllose Fußballfans für Public Viewing Events erwartet. Deshalb ist es jetzt höchste Zeit, die Security rund um die UEFA EURO 2024 zu planen. Zum Beitrag
Wachdienst für den Notfall: Schnelle Hilfe durch erfahrene Sicherheitskräfte

Wachdienst für den Notfall: Schnelle Hilfe durch erfahrene Sicherheitskräfte

Security ist nicht in jedem Fall langfristig planbar. Denn wenn eine Alarmanlage in einem Geschäft kaputt geht, ein Hotel nach einem Einbruchsversuch besonders geschützt werden muss oder in einem Unternehmen die internen Sicherheitsmitarbeiter durch Krankheit ausfallen, ist schnelle Hilfe gefragt. Gerade in aktuellen Zeiten, wo sich die Sicherheitsgefahren in allen Bereichen häufen und gleichzeitig gutes Personal händeringend gesucht wird, kommt es oft zu gefährlichen Sicherheitslücken. Zum Beitrag