Werkschutz: Was bringt der spezielle Objektschutz für Betriebe?

Dass professioneller Werkschutz unverzichtbar ist, lernen viele Betriebe leider auf die harte Tour: Wenn Vandalen sich durch fehlenden Objektschutz Zugang zum Gelände verschaffen können ebenso hohe Schäden entstehen wie durch gezielte Einbrüche und Diebstähle. Dabei geht es nicht nur um den Schutz wertvoller Prototypen oder Endprodukte: Selbst kleinste Manipulationen und Schäden an Produktionsstraßen oder Maschinen können katastrophale Produktionsausfälle zur Folge haben.

All dies lässt sich mit professionellem Werkschutz verhindern. Denn die Sicherheitsmitarbeiter, die der Golden Eye Sicherheitsdienst für dieses Spezialfeld des Objektschutzes einsetzt, bringen Erfahrung und Routine mit. Sie sind für alle Situationen gewappnet und sichern Betriebe gegen interne Konflikte ebenso ab wie gegen Belästigungen und unbefugte Zutritte von außen.

 

Wer benötigt professionellen Werkschutz?

Professioneller Werkschutz ist für alle Betriebe, Werkstätten und Produktionseinrichtungen wichtig, in denen für ungestörte Arbeitsabläufe gesorgt werden soll. Denn nur, wenn sich die Belegschaft keine Gedanken um Störenfriede von außen oder interne Konflikte machen muss, läuft die Arbeit effizient und effektiv. Und dies ist schließlich im Sinne jedes Unternehmens.

 

Zum Einsatz kommt der professionelle Werkschutz durch unseren Sicherheitsdienst unter anderem in Handwerks- und Industriebetrieben. Auch Logistikzentren, Kraftwerke und Lagerhallen können wir mit dieser Spezialform der Objektbewachung passgenau absichern. Energieversorger und ähnliche Anlagen-Betreiber benötigen ebenfalls den Werkschutz durch erfahrene Security-Profis.

 

 

Werkschutz

 

Typische Einsatzfelder für den Werkschutz sind:

  • Werkstätten
  • Handwerksbetriebe
  • Produktionsstätten
  • Lagerhallen
  • Logistikzentren
  • Industrieanlagen
  • Kraftwerke
  • Energieversorger
  • Forschungs- und Entwicklungszentren

 

Gegen welche Bedrohungen sichert der Werkschutz Betriebe ab?

Die Objektbewachung im Werkschutz sorgt für Schutz und Sicherheit in vielen Belangen. Dazu zählt die Abwehr von äußeren Gefahren – wie beispielsweise Vandalismus und Einbrüche. Aber auch innere Bedrohungen werden durch den Werkschutz eingedämmt. Dazu gehören unter anderem Gefahren wie Sabotage und Industriespionage, aber auch Belästigungen und Mobbing sowie Bandstiftung.

 

In jeder Einrichtung, Werkstatt oder Produktionsstätte gibt es eine individuelle Gemengelage an Security-Risiken. Kommen beispielsweise in der Produktion viele feuergefährliche Arbeitsverfahren wie Schweißen und Trennschleifen zum Einsatz, ist die Brandgefahr besonders erhöht. Für die Absicherung solcher Bereiche stellt der Golden Eye Sicherheitsdienst im Werkschutz erfahrene Brandwachen auf. In der Forschung und Entwicklung hingegen geht es eher um Themen wie Geheimhaltung und die Abwehr von Industriespionage.

In Bereichen wie Logistikzentren und Lagerhallen wiederum spielt der Werkschutz eine wichtige Rolle, um reibungslose Abläufe sicherzustellen. Denn die Arbeit in diesen Anlagen ist oft extrem genau getaktet – und funktioniert nur dann, wenn alle Menschen und Maschinen planmäßig arbeiten.

 

Schon kleinste Konflikte können dort eine Kaskade an Verzögerungen nach sich ziehen, die die komplette Performance der Anlage in Gefahr bringt. Deshalb gilt es, Konflikte schon im Ansatz beizulegen. Unsere Sicherheitsmitarbeiter sind dafür in speziellen Deeskalationstaktiken geschult.

Gegen Bedrohungen von außen, wie Vandalismus oder Diebstahl, sichert der Werkschutz Handwerksbetriebe, Produktionsstätten, Kraftwerke und Industrieanlagen beispielsweise mit Sicherheitskontrollen und -Patrouillen ab. Unsere Einsatzkräfte übernehmen beim Werkschutz die Überprüfung von Lieferanten und Lieferungen. Wir checken regelmäßig die Außenbereiche und behalten speziell die schwer überschaubaren Gebiete im Blick. Mit Videomonitoring können unsere Security-Teams auch große Anlagen umfassend überblicken und absichern.

 

Welche Aufgaben hat der Werkschutz?

Der Werkschutz sorgt für reibungsloses Arbeiten in Betrieben und Anlagen aller Art. Außerhalb der Arbeitszeiten hat er die Aufgabe, das Gelände und die darauf befindlichen Werte in Form von Maschinen, Materialien, Gebäudesubstanz und Produkten gegen Gefahren wie Einbruch und mutwillige Zerstörung zu schützen.

Um diese Aufgaben zu erfüllen, setzt man im Werkschutz verschiedene Arten von Security-Dienstleistungen ein. Dazu zählen unter anderem Streifen und Patrouillen, je nach Größe der Anlage zu Fuß oder mit Fahrzeug. Auch die professionelle Videoüberwachung ist ein wichtiges Tool des Werkschutzes. Damit lassen sich auch schwer einsehbare oder kaum zugängliche Bereiche sicher überwachen.

 

Mit professionellen Brandwachen besetzt unser Sicherheitsdienst im Werkschutz zudem die gebäudeinterne Brandmeldezentrale und stellt die Weiterleitung zur Feuerwehr sicher. Je nach Wunsch des Auftraggebers können die Sicherheitskräfte beim Werkschutz auch Personenkontrollen auf dem Gelände vornehmen. Speziell in großen Anlagen stellt man damit sicher, dass nur befugte Personen Zugang zum Gelände haben.

 

Warum ist Werkschutz rund um die Uhr wichtig?

Der Werkschutz ist eine Sicherheitsdienstleistung, die in der Regel rund um die Uhr durchgeführt wird. Dies ist wichtig, weil es zu den unterschiedlichen Tageszeiten unterschiedliche Bedrohungen gibt, die mittels professionellem Werkschutz abgewehrt werden müssen. Tagsüber, also üblicherweise während der Arbeitszeiten in Betrieben, Produktionsanlagen und Logistikzentren, hilft der Werkschutz gegen Gefahren wie interne Konflikte, Belästigungen, Übergriffe, Brandausbrüche durch Produktionsarbeiten und Diebstähle.

Denn kommt es unter Mitarbeitern zu Konfliktsituationen, kann sich das extrem disruptiv auf Produktionsabläufe auswirken. Deshalb muss schnell und professionell gegengesteuert werden. Dies gelingt am besten durch professionelle Deeskalationstaktiken.

 

Mindestens ebenso wichtig sind Brandwachen – und zwar nicht nur in Anlagen, wo geschweißt oder geschliffen wird. Denn Brandgefahren drohen überall, beispielsweise allein durch Kurzschlüsse in elektrischen Geräten. Zur Überwachung verfügen zahlreiche Betriebe über eine Brandmeldezentrale, die ebenfalls vom Werkschutz betreut wird.

Nach der Arbeitszeit, also in der Regel abends und nachts, drohen hingegen ganz andere Gefahren: Jetzt gilt es, mit professionellem Werkschutz Bedrohungen wie Einbrüche und Vandalismus abzuwehren. Dafür kommen unter anderem Sicherheitspatrouillen und Videoüberwachung zum Einsatz. Und natürlich müssen auch nachts Brandmeldezentralen besetzt werden. Nachts übernimmt der Werkschutz zudem auch Schließdienste sowie Revier- und Interventionsdienste.

 

Empfangsdienste zum Schutz von Ein- und Zugängen werden ebenfalls rund um die Uhr im Werkschutz besetzt.

 

Welche Ausbildung haben die Sicherheitsmitarbeiter im Werkschutz?

Für den Werkschutz sollten ausschließlich professionelle Sicherheitskräfte mit entsprechendem Erfahrungshintergrund zum Einsatz kommen. Dabei geht es nicht nur um das Fachwissen rund um Security und Sicherheits-Taktiken.

Auch passende Persönlichkeitsmerkmale sind wichtig: Security-Personal für den Werkschutz muss belastbar sein und in der Lage, komplexe Situationen zu überblicken. Ebenfalls wichtig: Ruhe und Souveränität in Stress- und Drucksituationen. Um all diese Qualifikationen sicherzustellen, umfasst der Bewerbungsprozess beim Golden Eye Sicherheitsdienst nicht nur den umfassenden Test des Fachwissens, sondern auch einen strengen Persönlichkeitstest.

 

Neben ihrer fachlichen Ausbildung ist die kontinuierliche Weiterbildung für Sicherheitsmitarbeiter wichtig. So bleiben die Security-Profis zu neuesten Technologien und Taktiken auf dem Laufenden. Die passende professionelle Fachausbildung lässt sich übrigens anhand von Lehrgangs-Zertifikaten nachweisen.

 

Woran erkennt man hochwertige Security für den Werkschutz?

Um beim Werkschutz wirklich qualifizierte Anbieter heraus zu filtern, sollte man als Auftraggeber auf verschiedene Kriterien achten. So empfiehlt es sich, auf Zertifizierungen zu achten. Denn dabei trennt sich bei Sicherheitsdiensten die Spreu vom Weizen. Ein wichtiger Punkt ist auch, ob es sich um einen Full Service-Sicherheitsdienst handelt.

Full Service, das bedeutet, dass der Wachdienst neben reinen Security-Patrouillen im Werkschutz auch Sicherheitsdienstleistungen wie Brandwachen, Empfangsdienste, Videoüberwachung und den Einsatz von Schutzhunden anbietet.

 

Auch Transparenz durch das Vorlegen von Referenzen sowie den Einsatz von Wächtermonitoring-Systemen sind positive Kriterien für die Auswahl eines Wachdienstes für den Werkschutz. Zudem weist es auf einen hochwertigen Sicherheitsdienst hin, wenn die Sicherheitsmitarbeiter im Unternehmen regelmäßig weitergebildet werden.

Ebenfalls ein Qualitätskriterium beim Werkschutz ist es, wenn die Security-Teams die gleichen bleiben. Sprich: Wenn nicht ständig neue Sicherheitskräfte zum Einsatz kommen, sondern eingespielte Teams langfristig den Werkschutz übernehmen. Das nämlich trägt zu besonders hoher Sicherheit bei, weil sich die Wachleute den Prozessen im Betrieb anpassen und Gefahrensituationen schneller erkennen und einschätzen können.

 

Kriterien, an denen sich hochwertiger Werkschutz erkennen lässt:

 

  • Zertifizierte Security durch zertifizierten Sicherheitsdienst
  • Full Service Security-Anbieter statt Sicherheitsfirma für nur eine Dienstleistung
  • Ständige Weiterbildung des Security-Personals
  • Referenzen erfolgreicher Einsätze
  • Transparenz durch Angebote wie Online-Wächtermonitoring
  • Zusatz-Leistungen wie Werkschutz mit Diensthund
  • Gleichbleibende Security-Teams

 

 

Werk- und Objektschutz

 

Warum gibt es Werkschutz mit Diensthunden?

Schutzhunde stellen beim Werkschutz einen wichtigen zusätzlichen Sicherheitsfaktor dar. Sie werden durch erfahrene Hundeführer geleitet und erhöhen Schutz und Sicherheit dank ihrer überlegenen Wahrnehmung. Denn Diensthunde entdecken unbefugte Eindringlinge auch auf unübersichtlichem Gelände und erschnüffeln Brände oft schon im Entstehungsstadium. Und die reine Präsenz professionell ausgebildeter Wachhunde auf dem Außengelände sorgt dafür, dass Einbrecher und Vandalen abgeschreckt werden.

 

Welche Befugnisse haben Wachleute im Werkschutz?

Sicherheitsmitarbeiter im Werkschutz sind privat beauftragte Security-Verantwortliche. Dadurch haben sie nicht dieselben Befugnisse, die behördliche Ordnungskräfte wie beispielsweise Polizisten haben. Auftraggeber haben jedoch die Möglichkeit, die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit der Durchsetzung des Hausrechts zu beauftragen, was diesen bestimmte Befugnisse gibt.

Werden unbefugte Eindringlinge auf dem Gelände entdeckt, haben Sicherheitskräfte das Recht der „Festnahme durch Privatpersonen“. Dieses Recht steht jedem Bürger zu, um Straftaten zu unterbinden. Selbstverständlich haben die Sicherheitsmitarbeiter des Golden Eye Sicherheitsdienstes einen engen Draht zu Polizei und Feuerwehr und verständigen die zuständigen Stellen umgehend, sobald dies durch einen Sicherheitsvorfall nötig wird.

 

Was kostet der professionelle Werkschutz?

Die Kosten für die Objektbewachung im Werkschutz hängen entscheidend von Faktoren wie Größe der Anlage und gewünschten Sicherheitsdienstleistungen ab. Während sich kleine Handwerksbetriebe im Werkschutz schon rudimentär durch einzelne Wachleute abdecken lassen, bedarf es für Schutz & Sicherheit großer Produktionsstätten, Logistikzentren oder Kraftwerke oft mehrerer Security-Teams.

Gearbeitet wird beim Werkschutz häufig in Schichten, so dass rund um die Uhr für den professionellen Objektschutz gesorgt ist. Die Abrechnung erfolgt in der Regel über die geleisteten Stunden. Auftraggeber sollten für den hochwertigen Werkschutz mit Kosten beginnend bei ca. 24 Euro pro Wachmann und Stunde rechnen.

 

Mit hochwertigem Werkschutz können Betriebe, Produktionsstätten, Kraftwerke, Logistikzentren, Energieversorger oder auch Forschungs- und Entwicklungszentren also sicherstellen, dass ihre Prozesse ungestört und effizient ablaufen. Sie können sich vor äußeren Bedrohungen wie Einbruch und Vandalismus ebenso zuverlässig schützen wie gegen interne Gefahren wie Brandentwicklung, Belästigungen oder Industriespionage. Der Golden Eye Sicherheitsdienst ist dafür Ihr erfahrener Ansprechpartner.

Mit erfahrenen Sicherheitsmitarbeitern sichern wir Anlagen und Betriebe im Werkschutz in ganz Deutschland zuverlässig ab.