Sicherheitsdienste für Messen

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern:

info@goldeneye-sicherheitsdienst.de
0800 2626 007

Sicherheitsdienste für Messen: Sichern Sie Ihre Messe professionell ab

Die Hauptsaison für Messen steht vor der Tür: Von Verbrauchermessen über Fachmessen bis hin zu Hausmessen reicht die Bandbreite an Branchentreffen in den kommenden Monaten. Die Events mit überregionaler und sogar internationaler Wirkung finden vorrangig in Großstädten statt, werden jedoch auch in Mittel- und Kleinstädten immer häufiger. Gerade auf großen Messen spielt das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle.

Die Messe-Security ist nicht umsonst eines der wichtigsten Einsatzfelder für private Sicherheitsdienste. Messebetreiber, Messeveranstalter und Messeaussteller sind als Auftraggeber dabei – denn es gilt, unterschiedliche Security-Bedürfnisse rund um eine Messe auf passende Weise abzudecken. Wir zeigen, wie Sie sich jetzt optimal auf die anstehenden Branchentreffen im Sommer und Herbst vorbereiten – und wie Sie die Security auf einer Messe optimal gestalten können.

 

Selbstverständlich steht der Golden Eye Sicherheitsdienst Ihnen für dieses Einsatzfeld deutschlandweit mit erfahrenem Sicherheitspersonal zur Verfügung. Als präqualifizierter Security-Anbieter sind wir als Partner von Messe-Betreibern in der Lage, auch kurzfristig im Rahmen von Ausschreibungen Aufträge zu planen und umzusetzen.

 

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

 

An welchen Stellen wird auf Messen spezielle Security benötigt?

Rund um eine Messe gibt es viele Bereiche, in denen die professionelle Absicherung durch private Security-Dienste oder hauseigene Sicherheitskräfte nötig ist. Das beginnt bei den Parkplätzen und Stellflächen am Messegelände, geht über Außenflächen des Präsentationsbereichs, das Foyer der Messehallen und die Messestände bis hin zu den Public Areas mit Gastronomie oder Ruhezonen und den Partys oder Konferenzen während der Messe.

 

Security Mitarbeiter für die Messe Hallen

Security Mitarbeiter für die Messe Hallen

 

Diese Vielzahl an Security-Einsatzfeldern bedeutet: Es werden fachlich versierte Sicherheitskräfte für die verschiedenen Sicherheitsaufgaben benötigt. Daher halten die meisten Messeveranstalter bzw. Betreiber von Messen nicht ein komplexes eigenes Sicherheitsteam bereit, sondern beauftragen einen Sicherheitsdienst, der sämtliche Bereiche der Messe-Security mit Fachpersonal abdeckt – und bei Bedarf auch personell kurzfristig aufstocken kann.

 

Welche Sicherheitsrisiken gibt es auf einer Messe?

Die Sicherheitslage auf einer Messe und im direkten Umfeld ist komplex. Es drohen Gefahren von außen und von innen. Zu den größten Risiken zählen interne Gefahren wie Diebstahl auf dem Messegelände und Industriespionage – schließlich haben viele Aussteller innovative Produkte und sogar äußerst wertvolle Prototypen an ihrem Messestand.

Je nach Art der Messe und Tageszeit kann auch die Gefahr durch Übergriffe und Belästigungen steigen. Vor allem bei abendlichen Messepartys sowie bei großen Verbrauchermessen mit viel Publikum ist dieses Problem präsent um sollte im Rahmen der Messe-Security abgedeckt werden.

 

Weitere Risikofelder liegen in Brandgefahren sowie im mutwilligen Vandalismus. Letzterer richtet sich vor allem gegen Aufbauten, Equipment und Fahrzeuge im Außenbereich – und die Gefährdung nimmt über Nacht deutlich zu. Daher setzen viele Messebetreiber z. B. auch in den Außenanlagen Nachtwachen ein.

Diese Sicherheitsrisiken gilt es, bei der Security für eine Messe abzudecken:

  • Diebstahl
  • Industriespionage
  • Belästigungen / Übergriffe
  • Vandalismus
  • Brandgefahren

 

Jetzt unverbindlich anfragen

 

 

Unsere Qualität für die Messe-Security

Jetzt eine unverbindliche Anfrage stellen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
amad-momand-317

Aman Momand
Geschäftsführer
Handy 0176 3417 4089

Weitere spannende Themen zu unseren Sicherheitsdienstleistungen:

Welche Sicherheitsmaßnahmen sind bei Messen wichtig?

Um der vielfältigen Sicherheitsgefahren rund um Messeveranstaltungen Herr zu werden, sind verschiedene Arten professioneller Sicherheitsmaßnahmen nötig. So lässt sich auf der Ausstellungsfläche durch Einlasskontrollen sowie Ordner auf dem Gelände für eine Grundsicherung sorgen.

Wird erhöhter Schutz für einzelne Personen wie Promis oder Politiker auf Messebesuch benötigt, kommen Fachkräfte für den Personenschutz zum Einsatz. In den Außenbereichen sorgen Sicherheitskräfte mit Patrouillen, Parkplatzbewachung und Videoüberwachung für Schutz. Letzteres, die professionelle Videoüberwachung im Zuge der Messe-Security, wird inzwischen auch vielfältig in den Innenbereichen genutzt.

 

Security auf einer Messe ist zwingend erforderlich

Security auf einer Messe ist zwingend erforderlich

 

Dabei muss jedoch beachtet werden, dass weder Einzelpersonen auf den Aufnahmen deutlich erkennbar sein dürfen noch Bereiche wie Ruhezonen oder Waschräume damit überwacht werden dürfen.

Besondere Aufmerksamkeit als Teil der Messe-Security verdienen die Maßnahmen zur Standbewachung – also zum gezielten Schutz für einzelne Messestände. Nicht zu verwechseln ist dies mit reinen Standwachen – also Wachpersonal, dass an bestimmten Punkten eine feste Position bezieht.

 

Allerdings sind Standwachen für die Standbewachung ein häufig genutztes Mittel. Denn ähnlich wie ein Doorman am Eingang zu einem Ladengeschäft, kann eine Standwache auf Messen dafür sorgen, dass unerwünschte Besucher ferngehalten werden.

Zur Standbewachung gehören darüber hinaus auch Maßnahmen wie Personenkontrollen beim Betreten oder Verlassen, Personenschutz für hochrangige Besucher oder Anbieter sowie Nachtwachen für die Absicherung eines Messestandes während der Nacht. Denn gerade dann drohen Gefahren wie Industriespionage durch Wettbewerber oder Diebstahl durch Einbrecher in erhöhtem Maße.

 

Jetzt unverbindlich anfragen

 

Die wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen für eine Messe sind:

  • Einlasskontrollen
  • Ordner
  • Sicherheitspatrouillen
  • Brandwachen
  • Standwachen
  • Standbewachung
  • Personen- und Begleitschutz
  • Nachtwachen
  • Parkplatzbewachung
  • Videoüberwachung

 

Brandwachen als Teil der Messe-Security

Eine besondere Bedeutung kommt im Rahmen der Security für eine Messe auch den Brandwachen zu: zertifizierte Brandschutzhelfer sind dabei im Einsatz, um Brandgefahren abzuwehren und Gefahrenbereiche engmaschig zu überwachen.

Sie kommen vor allem präventiv zum Einsatz – also, um den Ausbruch eines Feuers zu verhindern. Brandwachen können jedoch auch gerufen werden, wenn irgendwo auf dem Gelände ein Entstehungsbrand gelöscht wurde, wenn die ortseigene Brandmeldeanlage ausgefallen ist oder wenn es feuergefährliche Tätigkeiten abzusichern gilt.

 

Die Brandgefahren sind bei Veranstaltungen wie Messen oftmals schon deshalb sehr hoch, weil unzählige elektrische Geräte vor Ort sind – und theoretisch jedes Gerät einen Kurzschluss haben kann, der einen potenziell verheerenden Brand auslösen kann.

Da es sich bei Messen landläufig um Events handelt, spricht man bei den Brandwachen für diese Branchentreffen üblicherweise auch von Brandsicherheitswachen. Denn dies ist die offizielle Bezeichnung für Brandwachen bei Veranstaltungen.

 

Die Aufgabe solcher Brandsicherheitswachen umfasst nicht nur das Aufstellen von Brandschutzhelfern während der Messe-Tage, sondern auch die Vorarbeit: eine Begehung durch Fachkräfte, die fachmännische Planung der Brandwachen sowie die Beseitigung von Brandlasten vor Ort.

Bei der Organisation der Security für eine Messe sollten die Messebetreiber also unbedingt die frühzeitige Planung von Brandsicherheitswachen bedenken.

 

Besondere Herausforderung für die Messe-Security: die Auf- und Abbauphase

Spezielles Augenmerk sollte man bei der Planung der Security für eine Messe auch auf die Zeit vor und nach der Veranstaltung legen: Der Aufbau und Abbau sind bei Messen nämlich besonders risikoreich und daher aus Security-Sicht besonders herausfordernd.

Die Crux: Alle Aussteller und auch die messeeigene Crew sind vor Ort und müssen quasi gleichzeitig die Aufstellflächen, Transportwege und verfügbares Equipment für den Auf- und Abbau nutzen.

 

Messe Auf - und Abbau Phase

Messe Auf – und Abbau Phase

 

Dabei wuseln oft hunderte Personen auf dem Gelände wild durcheinander – und gleichzeitig sind jede Menge hochwertige, wertvolle oder sogar einzigartige Ausrüstungsgegenstände für die diversen Messestände vor Ort.

Dieses „Chaos“ im Blick zu behalten, um Diebstahl vorzubeugen, aber auch um Probleme wie Konflikte unter den verschiedenen Auf- und Abbau-Crews abzufangen, ist die wichtigste Herausforderung für die Messe-Security in diesen Phasen.

 

Jetzt unverbindlich anfragen

 

Wer ist für die Organisation der Security auf einer Messe zuständig?

Die Verantwortung, die Security rund um eine Messe zu organisieren, liegt in mehreren Händen. Sowohl die Messebetreiber wie auch die Veranstalter der verschiedenen Messe-Events und nicht zuletzt die Aussteller müssen ihren jeweiligen Part bei der Messe-Sicherheit abdecken.

Üblicherweise ist dies so geregelt, dass der Betreiber des Veranstaltungsortes einen langfristigen Vertrag mit einem Sicherheitsdienst schließt, welcher dann für sämtliche Messeveranstaltungen an diesem Ort die Messe-Security übernimmt.

 

Die Veranstalter der einzelnen Messen sowie die Aussteller wenden sich in der Regel an diesen festen Sicherheitsdienst, um ihre Aspekte wie die Standbewachung oder den Eventschutz bei Messepartys, größeren Präsentationen oder Fachvorträgen im Rahmen der Messe abzudecken.

Der Vorteil: Ein fest vom Messebetreiber gebuchter Sicherheitsdienst kennt das Areal sowie die besonderen Sicherheitsbedingungen und die generelle Sicherheitslage vor Ort besser als Security-Teams, die für einen kurzen „Abstecher“ von außen kommen.

 

Der Nachteil: In der Regel legt der Messebetreiber im Vertrag mit dem Sicherheitsdienst die Rahmenbedingungen und Kosten für die Security auf der Messe fest. Die Aussteller und Messeveranstalter, die diesen Veranstaltungsort nutzen, haben daher oft keinen Spielraum für Verhandlungen zu den Kosten für ihren individuellen Security-Bedarf.

Möchte man als Messeveranstalter oder als Aussteller eigene Sicherheitskräfte ins Spiel bringen, muss dies mit den Security-Verantwortlichen vor Ort abgestimmt werden und ist nicht in jedem Fall möglich.

 

Wie kommt man an hochwertige Security für eine Messe?

In der Regel übernimmt der Betreiber eines Messe-Veranstaltungsortes die Suche nach einem Sicherheitsdienst. Diese Suche erfolgt üblicherweise über Ausschreibungen. Präqualifizierte Sicherheitsfirmen wie der Golden Eye Sicherheitsdienst mit einem Schwerpunkt im Bereich Veranstaltungsschutz und Messe-Security haben ihre Angebotsprozesse daher für diese Form der Dienstleister-Rekrutierung optimiert. Das erleichtert es Auftraggebern und Sicherheitsdiensten, in möglichst kurzer Zeit zusammen zu finden.

Eine andere Möglichkeit ist es, die Veranstaltungssicherheit für eine Messe gewissermaßen auf den Veranstalter „abzuwälzen“, der die Veranstaltungsstätte für ein Event bucht. Dieser sucht sich dann oft über direkte Wege ein Sicherheitsunternehmen, oft mit Kurzzeit-Vertrag.

 

Langfristige Planung: Ausschreibung der Messe-Security

Die Security für einen Messe-Austragungsort als Betreiber der Veranstaltungsstätte über ein Ausschreibungsverfahren zu finden, lohnt sich vor allem unter einem Aspekt: Wenn die eigene Messe-Location relativ gut ausgebucht ist. Denn wenn eine Messe auf die nächste folgt, hat ein festes Sicherheitsteam, das für die Security bei allen Messen verantwortlich ist, besondere Vorteile.

Allerdings ist solch ein Ausschreibungsprozess immer mit viel Bürokratie verbunden und muss diversen formellen Normen genügen. Um den Prozess zu beschleunigen, gibt es die Präqualifizierung, die Anbieter wie der Golden Eye Sicherheitsdienst vornehmen lassen können. Das erleichtert den Messebetreibern als Auftraggeber die Entscheidungsfindung und beschleunigt die Suche nach einem Anbieter für die Messe-Security deutlich.

 

Kurzfristige Buchung: Spontan hochwertige Security für eine Messe finden

Die kurzfristige Buchung eines Sicherheitsdienstes für die Security rund um eine Messe umfasst die Angebots-Einholung bei Sicherheitsfirmen, die einen Schwerpunkt im Bereich Eventschutz haben. Diese Art der Beauftragung ist sinnvoll, wenn ein einzelnes Event abgedeckt werden muss oder auch nur Teile der Event-Security zu vergeben sind.

Für Messebetreiber, deren Location eher selten Schauplatz eines Branchentreffens ist, ist diese Strategie deutlich einfacher als eine Ausschreibung. Auch für Messe-Veranstalter, die lediglich einen Dienstleister für die Veranstaltungssicherheit für ein einzelnes Event benötigen, gehen meist diesen Weg.

 

Unser Sicherheitsunternehmen steht Ihnen bei allen Buchungsverfahren zur Verfügung: ob Sie einen Security-Dienstleister für die Sicherheitsarbeit auf einer Messe im Ausschreibungsverfahren suchen oder eine Anfrage für einen individuell für ein Event zugeschnittenen Einsatz im Eventschutz stellen möchten.

Wir decken die Security für Messen und ähnliche Veranstaltung mit erfahrenem Sicherheitspersonal in allen Aspekten deutschlandweit ab. Von Standwachen über Einlasskontrollen und Brandwachen bis hin zur Parkplatzbewachung, Sicherheitspatrouillen und dem Personenschutz deckt der Golden Eye Sicherheitsdienst sämtliche nötigen Security-Leistungen auf Messen professionell ab.

Unsere neuesten Artikel

Krankenhaussicherheit – Sicherheitsdienst im Krankenhaus

Krankenhaussicherheit – Sicherheitsdienst im Krankenhaus

Die Nachrichtenlage ist in diesen Tagen ziemlich eindeutig und sehr erschreckend: Landesweit wird über einen traurigen Trend berichtet – den deutlichen Anstieg an gewalttätigen Übergriffen in Kliniken. Ob Stuttgart oder Berlin, Hamburg oder München: In allen deutschen Bundesländern und in großen wie kleinen Städten berichtet das Personal in Notfallzentren und Kliniken von einer angespannten Sicherheitslage. Der Grund ist der deutliche Anstieg bei den Gewalttätigkeiten und Übergriffen auf Klinik- und Pflegepersonal. Zum Beitrag
Personen- und Begleitschutz für Reporter und Journalisten bei aktueller Berichterstattung

Personen- und Begleitschutz für Reporter und Journalisten bei aktueller Berichterstattung

Wachsender Bedarf an professioneller Security zeigt sich aktuell bei den Medien. Immer mehr Reporter und Journalisten sowie Kamerateams holen sich bei der Berichterstattung und bei Außendrehs die Absicherung durch den professionellen Begleitschutz eines Sicherheitsdienstes hinzu. Das liegt vor allem daran, dass die Bedrohungen für Medienvertreter gewachsen sind: Reporter müssen sich immer häufiger darauf gefasst machen, bei ihrer Arbeit nicht nur gestört, sondern gewalttätig angegriffen zu werden. Besonders riskant sind Reportagen von den aktuell vielerorts stattfindenden Kundgebungen und Demonstrationen. Zum Beitrag
Security zu Karneval: Für sichere Faschingspartys und Karnevalsumzüge

Security zu Karneval: Für sichere Faschingspartys und Karnevalsumzüge

Bei all den anstrengenden Themen aktuell vergisst man schnell, dass auch positive Termine anstehen – wie beispielsweise die Karnevalssaison. In vielen Gegenden, vor allem dem Rheinland, ist die sogenannte fünfte Jahreszeit eine Zeit für ausgelassenes Feiern. Damit es dabei sicher zugeht, ist allerdings professionelle Security für Karnevalsveranstaltungen unverzichtbar. Spätestens jetzt sollten sich Veranstalter von Faschingsfeiern deshalb um den Eventschutz für ihre Karnevalspartys kümmern. Zum Beitrag