Professionelle Security für Flüchtlingsunterkünfte

Angesichts der großen Zahl an Flüchtlingsunterkünften und Asylbewerberheimen in Deutschland ist die professionelle Bewachung solcher Einrichtungen ein Bereich von steigender Bedeutung für die Security-Branche. Beim Objektschutz für Flüchtlingsheime geht es um den Schutz vor Bedrohungen von innen und außen. Das Eindämmen von Konflikten und das Verhindern gewalttätiger Eskalation stehen im Mittelpunkt der Security-Arbeit in Flüchtlingsunterkünften.

Denn schon aus dem nichtigsten Anlass kann sich in den beengten Verhältnissen, wie sie in zahlreichen dieser Einrichtungen herrschen, ein gewalttätiger Konflikt entwickeln, der zahlreiche Unbeteiligte in Mitleidenschaft zieht. Als professioneller Sicherheitsdienst sorgen wir mit der Bewachung von Flüchtlingszentren dafür, dass die Bewohner in Ruhe leben können.

 

Für wen wird die Bewachung von Flüchtlingsunterkünften angeboten?

Professionelle Security für die Bewachung von Asylunterkünften können alle Betreiber solcher Einrichtungen bei unserem Sicherheitsdienst beauftragen. Häufig sind Flüchtlingsheime und -wohnanlagen in der Hand staatlicher Träger wie Kommunen oder Länder. Aber auch Initiativen, Vereine oder Nichtregierungsorganisationen sowie kirchliche Träger betreiben Flüchtlingsunterkünfte bzw. -anlaufstellen. All diese Organisationen können mit der Absicherung durch einen privaten Sicherheitsdienst für Schutz und Sicherheit in ihren Einrichtungen sorgen.

 

Unsere Kunden für die Bewachung von Flüchtlingsunterkünften auf einen Blick:

  • Kommunen
  • Landesverwaltungsbehörden
  • Kirchliche Träger
  • Private Initiativen
  • Nichtregierungsorganisationen
  • Vereine

 

Welche Arten von Flüchtlingsunterkünften benötigen professionelle Bewachung?

Der Objektschutz für Flüchtlingsunterkünfte umfasst nicht nur Einrichtungen zur dauerhaften oder temporären Unterbringungen Geflüchteter – also beispielsweise Empfangszentren oder Flüchtlingswohnheime. Auch Bildungseinrichtungen, medizinische Einrichtungen und andere Betreuungs-Institutionen benötigen professionelle Security. Das sind beispielsweise Anbieter für Sprachkurse oder medizinische Versorgungszentren.

Hinzu kommen speziell auf die Integration von Flüchtlingen ausgerichtete Einrichtungen wie beispielsweise Jobvermittlungszentren. Der Golden Eye Sicherheitsdienst übernimmt jedoch nicht nur Aufgaben im Objektschutz und Empfangsdienste in solchen Einrichtungen: Im Rahmen der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften bieten wir auch bewachte Transportfahrten an.

Jetzt unverbindliche Anfrage für Security-Dienstleistungen in einer Flüchtlingsunterkunft stellen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
amad-momand-317

Aman Momand
Geschäftsführer
Handy 0176 3417 4089
Festnetz 06101 9563 011

 

 

Welche Leistungen bietet eine Sicherheitsfirma für den Schutz von Flüchtlingsheimen?

Bei der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften und Asylbewerberheimen kommt die ganze Palette moderner Security-Dienstleistungen zum Einsatz. Das beginnt beim professionellen Objektschutz, individuell angepasst auf die Bedingungen vor Ort. Hinzu kommen zuverlässige Empfangsdienste, um kontrollieren zu können, wer sich auf dem Gelände aufhält.

Ebenfalls unverzichtbar ist die Videoüberwachung in öffentlichen bzw. der Allgemeinheit zugänglichen Bereichen – von Sportfeld bis Küche. Eine grundlegende Security-Leistung bei der Bewachung von Flüchtlingsheimen sind auch Brandwachen. Optionale Leistungen, die eine sehr sinnvolle Ergänzung zu Objektschutz und Empfangsdiensten darstellen, sind unter anderem Personen- und Begleitschutz sowie bewachte Transportfahrten.

 

Grundlage der Bewachung von Asylunterkünften: ein Sicherheitskonzept

Bevor es an die Umsetzung der Security-Maßnahmen für Flüchtlingsunterkünfte und Asylbewerberheime geht, empfiehlt sich jedoch unbedingt das Erstellen eines Sicherheitskonzepts. Darin werden die Rahmenbedingungen und Erfordernisse vor Ort analysiert und auf Basis dieser Analyse die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen geplant. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Security sämtliche potenziellen Sicherheitsrisiken berücksichtigt und mit passenden Maßnahmen abdeckt.

Die Erstellung eines Sicherheitskonzepts für die Bewachung von Flüchtlingsunterkünften ist wichtig, weil keine Einrichtung der anderen gleicht. Das bedeutet, dass Security nach „Schema F“ nicht genügt, um wirklich umfassend für Sicherheit in allen Bereichen einer solchen Einrichtung zu sorgen.

 

Leistungen für die Bewachung von Flüchtlingsheimen auf einen Blick:

  • Objektschutz
  • Brandwachen & Brandschutz
  • Empfangsdienste
  • Begleitschutz
  • Wachschutz
  • Bewachte Transportfahrten
  • Erstellung von Sicherheitskonzepten

 

 

Welche Maßnahmen führt ein Sicherheitsdienst bei der Bewachung von Asylunterkünften durch?

Für Schutz und Sicherheit auf dem Gelände von Flüchtlingsunterkünften und Asyl-Zentren setzt unser Sicherheitsdienst auf bewährte Maßnahmen und Methoden. Dazu zählen zum Beispiel Security-Patrouillen – und zwar sowohl in Gebäuden wie auch auf dem Außengelände. Für die optimale Absicherung aller Bereiche kommt die Videoüberwachung zum Einsatz.

Die Sicherheitsmitarbeiter sind in der Regel auch berechtigt, im Namen des Betreibers das Hausrecht in den Anlagen durchzusetzen. Weitere Maßnahmen sind Eingangskontrollen und die Überprüfung von Besuchern und Lieferungen. Ebenfalls eine wichtige Sicherheitsmaßnahme ist die Bereitstellung eines schnellen Kontakts zur örtlichen Feuerwehr und Polizei – um in Notfällen schnell handlungsfähig zu sein.

 

Zudem leisten die Sicherheitskräfte erste Hilfe bei Verletzungen und setzen Deeskalationstechniken ein, um Konflikte friedlich beizulegen. Als Zusatzleistung kann unser Sicherheitsdienst den Einsatz von Schutzhunden bei der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften anbieten. Gerade potenzielle Gewalttäter lassen sich durch die reine Anwesenheit der professionell ausgebildeten Diensthunde oft einfacher zur Räson bringen.

 

Weshalb ist ein Sicherheitsdienst in Flüchtlingsunterkünften wichtig?

Mit der professionellen Bewachung von Asylunterkünften sorgen die Betreiber in einem sehr konfliktträchtigen Umfeld für zuverlässigen Schutz und Sicherheit. Denn die Gemengelage in Einrichtungen wie Flüchtlingswohnheimen oder Auffangstationen ist durch zahlreiche Security-Risiken gekennzeichnet. Schließlich handelt es sich bei den Geflüchteten häufig um gestresste und zum Teil traumatisierte Menschen, die aus sehr unterschiedlichen Regionen und mit sehr unterschiedlichem persönlichem Hintergrund in den Einrichtungen aufeinandertreffen.

Dort sind sie oft auf vergleichsweise engem Raum untergebracht, müssen sich demnach häufig dicht an dicht miteinander arrangieren und im Alltagsleben viele Kompromisse eingehen. Dies birgt viel Konfliktpotenzial, das sich auf sehr unterschiedliche Weise äußern kann.

 

Gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Gruppen zählen in vielen Flüchtlingsunterkünften zu den dringendsten Problemen. Aber auch gegen Sachwerte gerichtete Gewaltausbrüche, wie das mutwillige Zerstören von Einrichtung oder Bausubstanz oder Brandstiftung, sind in Asylunterkünften häufig anzutreffende Probleme.

 

Mit der professionellen Bewachung der Flüchtlingsunterkünfte und Asylbewerberheime durch erfahrene Sicherheitsprofis lässt sich dafür sorgen, dass derartiges Konfliktpotenzial eingedämmt wird, bevor es zu Personen- oder Sachschäden kommt. Die speziell geschulten Sicherheitsmitarbeiter des Golden Eye Sicherheitsdienstes sind in der Anwendung bewährter Deeskalationstechniken ausgebildet.

Auf diese Weise lassen sich Konflikte zwischen Einzelpersonen oder Personengruppen in Flüchtlingsunterkünften schon beilegen, bevor es zu Handgreiflichkeiten oder Schlimmerem kommt.

 

Bedrohungen von außen

Doch nicht nur internen Sicherheitsgefahren können die Betreiber von Asyl- und Flüchtlingsheimen mit professioneller Bewachung durch Security-Anbieter begegnen. Durch den Einsatz von Sicherheitsdiensten kann man auch Bedrohungen von außen etwas entgegen setzen. Zu diesen Bedrohungen zählen unter anderem Brandanschläge oder gegen die Einrichtungen gerichteter Vandalismus.

Ein Sicherheitsdienst ist auch sehr wertvoll, wenn es um das Eindämmen des Konfliktpotenzials bei Kundgebungen im Umfeld einer Flüchtlingsunterkunft oder Erstaufnahmestelle geht.

 

Denn das Thema Migration ist in Deutschland extrem emotional besetzt und diverse Meinungsführer vertreten dazu äußerst gegensätzliche und meist sehr radikale Positionen. Entsprechend groß ist das Potenzial zur Eskalation – wenn beispielsweise Demonstranten unterschiedlicher Meinungslager aufeinander treffen.

 

Spezialleistung: Brandwachen in Asylunterkünften

Brandwachen zur Absicherung von Flüchtlingsunterkünften sind dazu angelegt, Bedrohungen von innen und außen entgegen zu treten. Bedrohungen von innen umfassen vor allem aus Unachtsamkeit entstehende sowie durch Brandstiftung vorsätzlich gelegte Brände sowie Feuer, die aufgrund von Fehlfunktionen in Geräten entstehen können.

Bedrohungen von außen hingegen sind Brandanschläge – also beispielsweise der Versuch, durch das Werfen selbstgebastelter Molotov-Cocktails Schäden an Flüchtlingsheimen zu verursachen bzw. die Bewohner in Gefahr zu bringen. Um all diesen sehr unterschiedlichen Brandgefahren wirkungsvoll zu begegnen, sind professionelle Brandwachen gefragt. Im Rahmen der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften bringen wir unsere zuverlässigen Brandposten, umgesetzt durch erfahrene Sicherheitsmitarbeiter, zum Einsatz.

 

Unser Sicherheitsdienst besetzt auch die internen Brandmeldezentralen und stellt die Weiterleitung zur Feuerwehr sicher. Im Notfall ergreifen unsere Sicherheitskräfte sofort erste Gegenmaßnahmen, wie beispielsweise das Eindämmen von Entstehungsbränden mit Feuerlöschern. Außerdem sind unsere Leute, die in der Bewachung von Flüchtlingsheimen eingesetzt werden, ausgebildete Erst- und Evakuierungshelfer. Sie können daher im Ernstfall viel dazu beitragen, dass Evakuierungen optimal ablaufen.

 

Spezialleistung: Personen- und Begleitschutz in Flüchtlingsheimen

Die Sicherheitsdienstleistung des Personen- und Begleitschutzes wird bei der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften vor allem dann benötigt, wenn bestimmte Besucher auf dem Gelände besonders abgesichert werden müssen.

Das kann z. B. bei einem routinemäßigen Check der Bewohner durch Ärzte und Krankenschwestern der Fall sein, damit diese Fachkräfte ungestört arbeiten können. Auch beim Besuch von Politik- oder Medienvertretern in der Einrichtung ist der Personenschutz häufig sinnvoll.

 

Welchen Hintergrund bringen die Wachleute mit?

Die Sicherheitsmitarbeiter, die unser Sicherheitsdienst für die Bewachung von Flüchtlingsheimen und Asyl-Einrichtungen einsetzt, sind erfahrene Security-Profis. Sie bringen jedoch nicht nur das nötige Fachwissen und den Erfahrungshintergrund in der Security-Arbeit mit. Besonders wichtig beim Einsatz zur Absicherung von Asylbewerberheimen ist auch eine belastbare Persönlichkeit – und die sogenannten Soft Skills, die im Umgang mit Menschen in Extremsituationen enorm wichtig sind.

Schließlich handelt es sich bei den Bewohnern von Asyl-Unterkünften oft um Menschen in absoluten Grenzsituationen, die ihre Heimat verlassen mussten und vor einer ungewissen Zukunft stehen, umgeben von Fremden. Ein Sicherheitsmitarbeiter muss bei der Bewachung von Flüchtlingsheimen diese Situation im Hinterkopf haben und berücksichtigen.

 

Der Spagat, der den Security-Kräften dabei abverlangt wird, ist nicht ganz einfach: Zum einen ist ein souveränes Auftreten gegenüber Störenfrieden und Konfliktparteien gefragt – zum anderen ist es jedoch wichtig, traumatisierten Menschen mit erhöhter Empathie zu begegnen.

Wir stellen mit einem harten Persönlichkeitstest bei der Einstellung unserer Sicherheitsmitarbeiter sicher, dass diese nicht nur die Fachkenntnisse, sondern auch die notwendigen Persönlichkeitsmerkmale für diesen anspruchsvollen Job mitbringen.

 

Mit welchen Kosten ist die Bewachung von Flüchtlingsunterkünften verbunden?

Die Kosten für den Einsatz von Security-Kräften zur Bewachung von Flüchtlingsheimen und Asyl-Einrichtungen richten sich nach dem Aufwand und der Art der Security-Tätigkeiten. Je nach Größe der Anlage und des Außenareals werden unterschiedlich viele Sicherheitskräfte benötigt, um eine Einrichtung zuverlässig abzusichern.

Diese kommen meist in Schichtarbeit als Security-Teams zum Einsatz. Denn Flüchtlingsunterkünfte müssen in der Regel rund um die Uhr bewacht werden. Auch wenn natürlich tagsüber die Gefahr von Übergriffen und Konflikten auf dem Gelände höher ist, so sind auch über Nacht viele Risiken präsent – unter anderem Gefahren von außen.

Die Kosten für die Bewachung von Asylbewerberheimen und Flüchtlingszentren setzen sich üblicherweise aus den geleisteten Stunden zusammen. Als ungefährer Wert zur Orientierung kann man mit rund 24 Euro pro Wachmann und Stunde rechnen. Einige günstigere Leistungen, beispielsweise die Sicherstellung der Weiterleitung der BMA zur Feuerwehr, gehören jedoch ebenfalls zum Security-Portfolio beim Schutz von Flüchtlingsunterkünften.

 

Der Golden Eye Sicherheitsdienst deckt mit der Bewachung von Flüchtlingsheimen und Asylunterkünften sämtliche Gefahrenlagen und Einsatzfelder ab. Ob Brandwachen, Security-Patrouillen mit Schutzhunden, bewachte Transportfahrten, Deeskalation von Konflikten, Schutz vor Bedrohungen von außen oder Empfangsdienste: Wir sind Ihr Partner für die Security in Flüchtlingseinrichtungen. Als Grundlage entwickeln wir gern ein passendes Sicherheitskonzept für Ihre Einrichtung.

 

Gern erstellen wir Ihnen ein kostenloses Angebot zum maßgeschneiderten Schutz für Erstaufnahmeeinrichtungen oder Wohnanlagen für Flüchtlinge.