In welchen Fällen Sie Objektschutz benötigen

Die Frage „Wann benötigt man professionellen Objektschutz?“ ist eigentlich schnell beantwortet: Professionelle Objektbewachung ist überall dort notwendig, wo man Werte oder Menschen gegen Gefahren schützen möchte.

Dazu zählen offensichtliche Bedrohungen wie Diebstahl, Einbruch, Belästigungen, Sabotage und Vandalismus ebenso wie latente Gefährdungen. Solche latenten Risiken sind beispielsweise Brandgefahren: Es gibt einfach zu viele Stellen, an denen sich theoretisch ein Feuer entwickeln könnte.

 

Im Grunde birgt jedes elektrische Gerät eine erhöhte Brandgefahr, denn Kurzschlüsse können zu den gefürchteten Elektrobränden führen. Es sind also auch die nicht so offensichtlichen Sicherheitsrisiken, vor denen der professionelle Objektschutz Sie und Ihren Besitz bewahren kann.

Doch „professionell“ bedeutet bei der Objektüberwachung auch tatsächlich: Legen Sie das Thema in die Hände von Profis. Unser Sicherheitsdienst bietet zertifizierten Objektschutz und arbeitet in der Regel effizienter und effektiver als interne Security-Lösungen.

 

 

objektschutz-werkschutz

Objektschutz spart Kosten und Ärger

Beim Objektschutz geht es nicht nur um den Wert der durch Brand, Diebstahl oder Vandalismus beschädigten oder entwendeten Dinge an sich. Es geht auch um die Vermeidung von Folgekosten. Ein Beispiel: In einem Produktionsbetrieb müssen plötzlich alle Bänder gestoppt werden – weil wegen des Verzichts auf professionelle Objektbewachung Diebe über Nacht wichtige Bauteile oder Materialien entwendet haben.

Solch ein Produktionsstopp schlägt mit enormen Kosten zu Buche und ist oft nicht durch Versicherungen abgedeckt. Mit anderen Worten: Auf den Objektschutz zu verzichten, muss man sich leisten können. Empfehlenswert ist es nicht.

 

Um Desaster wie das genannte Szenario zu vermeiden, ist der Objektschutz durch professionelle Security-Dienstleister da. Produktionsbetriebe und Unternehmen, aber auch sämtliche anderen Objektarten, werden durch erfahrene Sicherheitsmitarbeiter rund um die Uhr geschützt. Der Golden Eye Sicherheitsdienst ist dafür in vielen Firmen sowie auf Baustellen und in öffentlichen Gebäuden im Security-Einsatz.

 

Objektschutz: Was genau umfasst diese Security-Dienstleistung?

Sicherheit und Schutz: Das sind die Anforderungen an den professionellen Objektschutz. Ein „Objekt“ ist dabei jede Art von Gebäude, Anlage oder abgeschlossenem Gelände, das durch die Mitarbeiter von Security Services gesichert wird. Zum Einsatz kommen diese Spezialisten beispielsweise zur Bewachung von Unternehmen, Betrieben, Firmengebäuden, öffentlichen Anlagen wie Schwimmhallen oder Bibliotheken, Lagerflächen, Baustellen, Wohngebäuden, Freizeitanlagen oder Krankenhäusern.

Da die Einsatzfelder und Anforderungen sehr unterschiedlich sind, muss der Objektschutz für jedes Objekt individuell geplant werden. Es gibt verschiedene Methoden, die einem Sicherheitsdienst für die Bewachung von Firmen, Einrichtungen oder Plätzen zur Verfügung stehen.

 

Security-Dienstleister setzen Kontrollgänge, Videoüberwachung, das Ablaufen von Stechpunkten und Patrouillenfahrten bei der Objektbewachung und dem Werkschutz ein.

 

Zusätzliche Sicherheit durch Objektschutz mit Wachhunden

Wachdienst mit Diensthund in Gießen

Der Golden Eye Sicherheitsdienst kann für seine Kunden beim Objektschutz sogar noch erhöhte Anforderungen erfüllen: dank Objektbewachung mit Diensthunden.

Als einer von wenigen professionellen Anbietern von Sicherheit und Schutz für Objekte aller Art setzt unser Unternehmen professionelle Schutzhunde ein.

 

Die Ausbildung und Haltung dieser hoch spezialisierten Tiere ist aufwendig. Aber im Interesse der Sicherheit unserer Kunden sehen wir diesen Aufwand als absolut gerechtfertigt an.

 

Denn Diensthunde erhöhen spürbar den Security-Faktor beim Objektschutz. Die sensiblen, professionell ausgebildeten Hunde erkennen drohende Gefahren sehr früh. Sie helfen z. B., Brände zu verhindern und Einbrecher zu stellen. Unbefugte auf einem Baugelände oder im

Firmengebäude stellen sie ebenso effektiv und furchtlos wie Diebe auf dem Betriebsgelände oder Vandalen bei einer Veranstaltung. Im Einsatz als Duo mit festen Hundeführern sorgen Wachhunde für bestmögliche Sicherheit und Kontrolle beim Objektschutz.

 

Spezielle Einsatzfelder des Objektschutzes

Die Bewachung eines Objekts ist immer eine maßgeschneiderte Angelegenheit – zumindest bei unserem Sicherheitsdienst. Das heißt, es wird zuerst ein Sicherheitskonzept erstellt. Basierend darauf entwerfen wir eine effiziente Einsatzplanung. Je nach Einsatzgebiet kann die sehr unterschiedlich aussehen: Bei der Bewachung weitläufiger Objekte wie Baustellen oder Wohngebiete werden beispielsweise mehrere Wachleute oder sogar verschiedene Teams für Kontrollgänge benötigt.

 

Beim Objektschutz in einem Bürogebäude hingegen sind eher Spezialisten für die Videoüberwachung gefragt. Die Anforderungen und Aufgaben im Rahmen der Objektbewachung unterscheiden sich je nach Art des Einsatzes.

Bei der Bewachung von Hotels oder Kulturbetrieben beispielsweise sind die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes oft auch Empfangsdienst oder Begleitschutz. Zuvorkommendes Auftreten ist dabei Pflicht für die Objektschützer.

 

Patrouillendienste auf Baustellen hingegen erfordern vor allem die Fähigkeit zum Überblicken komplexer Situationen und Gelände. Wichtig ist auch ein gutes Durchsetzungsvermögen. Denn zum Objektschutz zählen auch Aufgaben wie das Schlichten von Konflikten.

Freundliches, aber bestimmtes Auftreten ist für Wachleute und Sicherheits-Mitarbeiter in solchen Fällen eine wichtige Voraussetzung. Der Golden Eye Sicherheitsdienst passt die Arbeit im Objektschutz in jedem Einzelfall den individuellen Anforderungen an.

 

Zu den Spezial-Einsatzfeldern für die Bewachung von Objekten zählen bei uns:

  • Werkschutz
  • Hotelbewachung
  • Klinik- und Krankenhausbewachung
  • Parkraumüberwachung
  • Parkplatzbewachung
  • Standbewachung bei Messen
  • Filmset-Bewachung
  • Bewachung öffentlicher Gebäude und Anlagen
  • Bewachung von Unternehmen und Firmengebäuden

 

 

Werkschutz: Objektbewachung für Betriebe

Eine häufig benötigte Spezialform des Objektschutzes ist der Werkschutz. Dieser wird hauptsächlich in Betrieben und der Industrie eingesetzt. Neben dem Fokus auf Kontrollgängen für Schutz und Sicherheit achtet der Sicherheitsdienst beim Werkschutz auch besonders auf Arbeitssicherheit und Brandschutz.

So ist eine der wichtigsten Security-Dienstleistungen beim Werkschutz die Brandwache zum Schutz bei feuergefährlichen Arbeiten. Ob Schweißen oder Trennschleifen: Hitze und Funkenflug gibt es bei zahlreichen Montage- und Produktionsverfahren.

 

Deshalb sind solche Brandwachen beim Werkschutz eigentlich Pflicht. Ideal ist es deshalb, wenn der für den Objektschutz zuständige Sicherheitsdienst gleichzeitig viel Erfahrung im Bereich Brandwache mitbringt.

 

Transparenter Objektschutz: das Echtzeit-Wächtermonitoring

Als Sicherheitsdienst arbeitet man immer nach dem Motto: Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser! Und diese Kontrolle kann auch der Auftraggeber bekommen. Dafür gibt es Systeme für das sogenannte Wächtermonitoring.

Mit solchen Systemen, wie beispielsweise COREDINATE, lassen sich die Einsätze des Sicherheitsdienstes in Echtzeit online verfolgen. Ein Login-geschützter Zugang ermöglicht es, jederzeit die Mitarbeiter der Security im Blick zu haben.

 

Das dient zum einen der Kontrolle effizienter Security-Arbeit im Objektschutz. Zum anderen hilft es auch bei der Bewachung: Security-Verantwortliche können dank Echtzeit-Positionsübermittlung und stets aktueller Security-Dokumentation schnell auf Veränderungen reagieren. Tritt beispielsweise bei einer Patrouillenfahrt ein Ereignis ein, weil unbefugter Zugang entdeckt wird: Schon lässt sich dank Echtzeit-Monitoring Verstärkung vor Ort schicken.

 

Objektschutz intern abdecken oder über Sicherheitsdienste?

Viele Betriebe und Einrichtungen beschäftigen eine interne Security-Abteilung, die unter anderem auch den Objektschutz bzw. Werkschutz abdeckt. Die Herausforderung dabei: interne Mitarbeiter im Bereich Schutz & Sicherheit ständig durch Weiterbildungen fit zu halten.

Denn gerade im Security-Bereich sind ständiges Training und Fortbildungen in Sachen Technologie, Vorschriften und Arbeitsmethoden unerlässlich. Das ist jedoch nicht ganz billig und zudem zeitaufwendig. Deshalb kommt die Weiterbildung bei internen Security-Abteilungen oft zu kurz.

 

Ganz anders bei professionellen Dienstleistern wie Sicherheitsdiensten: Da deren Qualität und Geschäftserfolg zu 100 Prozent von den Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter abhängt, müssen sie regelmäßige Weiterbildungen im Programm haben.

Anderenfalls wird ein Sicherheitsunternehmen schnell von der Konkurrenz abgehängt. Für Auftraggeber ist das eine gute Nachricht: Wenn sie im Objektschutz einen hochwertigen Security-Anbieter einsetzen, bekommen sie Schutz und Sicherheit nach aktuellsten Standards.

 

Auch die Kostenfrage stellt sich natürlich, wenn man abwägt: Interne Security-Abteilung oder externe Sicherheitsfirma für den Werkschutz und die Security in Firmengebäuden? Dabei gilt: Der Einsatz externer Security im Objektschutz lässt sich extrem flexibel handhaben.

Interne Abteilungen in Unternehmen hingegen sind schwerfällig: Sie lassen sich weder ad hoc aufstocken noch bei Bedarf schnell umschichten. Viele Firmen und Einrichtungen kommen deshalb langfristig zu der Erkenntnis, dass der Einsatz eines externen Sicherheitsdienstes im Objektschutz die größten Vorteile hat.

 

Da die Zusammenarbeit mit Security-Firmen gerade beim Objektschutz oft sehr langfristig angelegt ist, werden die externen Wachleute auch schnell zu wertvollen „Insidern“. Sie kennen das Objekt bald in-und auswendig, wissen um bestimmte Bereiche mit besonderer Gefährdung und können Risiken objektiv einschätzen.

Ob im Werkschutz, in Firmengebäuden oder bei der Baustellenbewachung: Erfahrene Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten finden sich schnell in neue Aufgaben und Bereiche ein und leisten hochkarätige Security. Um dies sicherzustellen, sollten Auftraggeber allerdings auf Qualität beim Sicherheitsunternehmen achten.

 

Zertifizierte Security im Objektschutz: Wie wichtig sind Zertifikate bei Sicherheitsdiensten?

Wenn man bei der Auswahl von Dienstleistern im Objektschutz Profis von Amateuren unterscheiden möchte, gibt es einen wichtigen Faktor: die Zertifizierung. Handelt es sich um ein zertifiziertes Sicherheits-Unternehmen, kann sich der Auftraggeber auf Zuverlässigkeit und hohe Qualität einstellen.

Alle anderen Anbieter sind gewissermaßen ein Glücksspiel. Denn es tummeln sich einige amateurhaft arbeitende „schwarze Schafe“ in der Security-Branche. Neben Zertifikaten sollte ein Security-Anbieter auch viel Erfahrung im Objektschutz nachweisen können. Wer gute Arbeit leistet, kann in der Regel auf zahlreiche Referenzen und zufriedene Kunden verweisen.

 

Fazit: Professioneller Objektschutz ist in allen Bereichen wichtig

Wann professioneller Objektschutz benötigt wird, muss am Ende jeder selbst entscheiden. Doch angesichts von Sicherheitsrisiken wie Diebstahl, Vandalismus, Übergriffen und Belästigungen sollte man heute in keinem Bereich mehr auf die Objektbewachung verzichten.

Ob in Unternehmen, Kliniken, Bildungseinrichtungen, Firmengebäuden, auf Baustellen oder Privatanwesen: Professioneller Objektschutz schützt mehr als die reinen Werte von Gebäuden oder Gegenständen. Er sorgt für eine sichere Arbeitsumgebung, schafft ein gelöstes Umfeld für Freizeitaktivitäten – und hält Wache, während Sie schlafen.

 

Der Golden Eye Sicherheitsdienst bringt als zertifizierter Security Service alle Voraussetzungen für hochkarätigen Objektschutz mit. Wir decken sämtliche Anforderungen ab und stellen Ihnen unser Unternehmen gern als zuverlässigen Partner für wirksame Security vor. Sprechen Sie uns einfach an für ein unverbindliches Kennenlernen oder ein kostenloses maßgeschneidertes Angebot!