Engpässe bei Baumaterialien erfordern erhöhte Baustellen-Security

Aktuell stöhnt die gesamte Baubranche über ein großes Problem: Engpässe und exorbitante Preissteigerungen bei Baustoffen. Und das betrifft nicht nur irgendwelche exotischen Materialien, sondern selbst die trivialsten, grundlegendsten Baustoffe wie Holz oder Sand. Daher ist es kein Wunder, dass für Baustellen, auf denen die begehrten Materialien lagern, erhöhte Wachsamkeit angesagt ist.

Denn Baustellendiebstahl war schon vorher recht lukrativ – und ist es nun umso mehr. Deshalb verstärken immer mehr Baustellenbetreiber die Security für ihre Baustellen. Der Golden Eye Sicherheitsdienst ist dafür Ihr erfahrener Partner. Wir sorgen für zuverlässige Baustellenbewachung in ganz Deutschland.

 

professionelle Baustellensicherheit

 

Weshalb kommt es zu Engpässen bei Baustoffen?

Die Gründe für die Verknappung grundlegender Baumaterialien sind vielfältig. Zum einen sind pandemiebedingte Einschränkungen von Transportrouten und Verzögerungen durch gesperrte Routen aufgrund der Corona-Pandemie eine Ursache für verspätete Lieferungen. Verschärft wird diese ohnehin schon außergewöhnlich angespannte Situation durch unmöglich vorhersehbare oder planbare Ereignisse wie den tagelangen Durchfahrtsstopp durch den Suez-Kanal, eine der wichtigsten Handelsrouten weltweit. Schon wenige Tage Sperrung des Kanals sorgten dafür, dass sich wichtige Lieferungen aufstauten – ein Stau, der wohl Monate benötigen wird, um ihn komplett aufzulösen.

 

Der zweite entscheidende Grund für den Mangel an Baustoffen und die damit einher gehenden Preiserhöhungen für Bauholz und Co. liegt in gesteigerte Nachfrage in riesigen Märkten wie China – und in den hohen Exportraten einheimischer Hölzer. Denn Bauholz aus Deutschland wird in den wenigsten Fällen auch hierzulande verbaut. Es geht vielmehr zu großen Teilen nach Übersee. Im Jahr 2020 exportierten hiesige Sägewerke sage und schreibe über 80 Prozent mehr Holz als noch 2019.

Der wichtigste Grund für den gestiegenen Bedarf an Baustoffen im In- und Ausland ist ein durch die Corona-Pandemie ausgelöster Bau- und Renovierungsboom. Denn in Ermangelung anderer Möglichkeiten, Zeit und Geld zu verwenden, haben sich viele Hausbesitzer ans Renovieren gemacht – und viele andere an den Hausbau. Gleichzeitig hatten viele Produzenten am Anfang der Pandemie zunächst ihre Kapazitäten herunter gefahren, weil zahlreiche Projekte auf Eis gelegt wurden.

 

Woran konkret fehlt es auf Deutschlands Baustellen?

Eigentlich fehlt es so ziemlich an allem – speziell an Dingen, an die man in normalen Zeiten nicht auch nur einen Gedanken verschwendet. Zum Beispiel Eimer für Malerfarben: Wenn der Maler aktuell nicht arbeiten kann, liegt das oftmals nicht daran, dass keine Farben vorhanden wären – sondern es fehlt schlicht an Eimern, um die Farben zu verpacken und zu transportieren. Der Effekt eines solchen vergleichsweise geringen Mangels ist jedoch durchschlagend: Wo keine Farbe, da kein Malern – und schon wird der Innenausbau zum Stillstand gezwungen.

Es fehlt jedoch auch an Dämmstoffen, an Isolations-Kunststoffen für Elektriker-Arbeiten und natürlich an Bauholz. Das geht so weit, dass eigentlich für die nächsten Monate komplett ausgebuchte Zimmer- und Schreinerbetriebe in Kurzarbeite gehen müssen, weil sie kein Material zum Bauen haben.

 

Von welchen Preiserhöhungen sind Bauprojekte betroffen?

Aktuell steigen die Preise für grundlegende Baumaterialien wie Bauholz oder Dämmstoffe fast im Tagesrhythmus. Beim Bauholz sind innerhalb von vier Monaten Preissteigerungen von bis zu 300 Prozent zu verzeichnen: Wo der Festmeter Fichte am Jahresanfang noch 30 Euro gekostet hat, schlägt er nun mit um die 90 Euro zu Buche. Und ein Ende des rasanten Preisanstiegs ist nicht in Sicht. Denn kurzfristige Abhilfe ist bei langsam nachwachsenden Rohstoffen und begrenzten Verarbeitungskapazitäten kaum zu erwarten.

Doch die gestiegenen Preise für die Rohmaterialien sind nur ein Teil des Problems: Der andere Teil ist die zunehmende Konkurrenz-Situation zwischen den Käufern. Denn jeder möchte sein Bauprojekt am Laufen halten, schließlich schlagen Baustopps mit enormen Kosten zu Buche. Ergo: Es bekommt derjenige am schnellsten seine Lieferung, der den Lieferanten die höchste Summe bietet.

 

Unsere Sicherheitsdienstleistungen

 

Jetzt eine unverbindliche Anfrage stellen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
amad-momand-317

Aman Momand
Geschäftsführer
Handy 0176 3417 4089
Festnetz 06101 9563 011

 

Welche Sicherheitsgefahren entstehen durch den Mangel an Baustoffen?

Die angespannte Lage und der Mangel am Baustoffmarkt führen zu diversen gestiegenen Sicherheitsgefahren für Baustellen. Da ist zum einen das Problem des Baustellen-Diebstahls: Organisierte Banden haben sich vor allem in Ballungsräumen seit Jahren schon darauf spezialisiert, wertvolle Baumaterialien von Baustellen zu stehlen.

Bislang betraf das vorrangig Materialien wie Kupferdraht und Ähnliches. Nun werden selbst vormals billige Baustoffe sehr interessant für solche Diebe, weil Preissteigerungen von zum Teil mehr als 400 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sowie der allgemeine Mangel an Nachschub diese Materialien plötzlich sehr wertvoll machen. Deshalb verstärken aktuell viele Baustellen ihre Maßnahmen für den Diebstahlschutz.

 

Der zweite große Bereich, in denen Baustoffmangel für erhöhte Gefahren sorgt, ist der erzwungene Stillstand auf vielen Baustellen: Ein Baustopp bringt nämlich ganz eigene Risiken mit sich. Verwaiste Baustellen sind vor allem durch Vandalismus bedroht. Zudem ziehen sie Diebe magisch an, die es auf teure Baumaschinen, Fahrzeuge und Geräte abgesehen haben.

Denn diese Sachwerte stehen während des Baustopps ungeschützt auf dem Baugelände herum, weil sie oftmals gerade auch in keinem anderen Projekt benötigt werden. Nicht zuletzt kann ein längerer Stillstand beim Bauen dafür sorgen, dass die bereits bestehenden Gebäudeteile von Hausbesetzern entdeckt und vereinnahmt werden. Dann droht die Beschädigung bereits errichteter Bausubstanz und es steigt die Gefahr von Brandentwicklung auf der Baustelle.

 

Gegen alle Bedrohungen, denen sich Baustellenbetreiber aufgrund des Baustoffmangels heute ausgesetzt sehen, können wir mit erhöhtem Baustellenschutz Abhilfe bieten.

 

Unverbindliche Anfrage

 

zertifizierte Baustellenbewachung

 

Verbesserter  Diebstahlschutz für Bauprojekte

Der professionelle Diebstahlschutz stellt ohnehin eine der wichtigsten grundlegenden Security-Maßnahmen für jede Baustelle dar. Ob kommunaler Straßenbau, die Errichtung eines neuen öffentlichen Gebäudes, eines Firmensitzes oder eines Privathauses: Auf sämtlichen Arten von kleinen und großen Baustellen lagern Dinge, die für Diebe interessant sind. Dazu zählen neben wertvollen Baumaterialien auch Baufahrzeuge, Baumaschinen sowie hochwertige Geräte und Werkzeuge.

Gefährdet durch Diebstahl auf Baustellen sind längst nicht nur kleine, handliche Gegenstände, die eine Einzelperson wegtragen kann. Denn Baustellendiebe sind inzwischen vielerorts derart organisiert aufgestellt, dass sie selbst schweres, sperriges Diebesgut problemlos von einer Baustelle stehlen können. Und sie beschränken sich für ihre Raubzüge nicht allein nur auf die Nacht: Selbst tagsüber, während des laufenden Baubetriebs, sind besonders dreiste Diebe zugange.

 

Deshalb ist professionelle Security als Baustellenbewachung selbst unter normalen Umständen unverzichtbar. Unter den aktuellen verschärften Bedingungen ist der Baustellenschutz jedoch ein absolutes Muss für jeden, der seine Baustelle und die darauf enthaltenen Sachwerte gegen Diebe schützen möchte.

 

Als Sicherheitsdienst bieten wir für den Diebstahlschutz auf Baustellen verschiedene Leistungen an:

 

  • Videoüberwachung durch das Aufstellen von Videotürmen
  • Fahrzeugpatrouillen über das Gelände und im Außenbereich
  • Fußstreifen durch Wachleute
  • Zugangskontrollen und Empfangsdienste
  • Schließdienste
  • Personenkontrollen auf der Baustelle
  • Sicherheitspatrouillen mit Diensthunden

 

Für Diebstähle auf Baustellen wählen Kriminelle meist eine von zwei Methoden: Die eher klassische Methode, sich nachts auf die Baustelle zu schleichen oder die deutlich dreistere Methode, sich am helllichten Tage mitten im turbulenten Baubetrieb Zutritt zu verschaffen und sich die Unübersichtlichkeit des Geländes zunutze zu machen. Mit der professionellen Baustellenbewachung durch die erfahrenen Sicherheitsmitarbeiter des Golden Eye Sicherheitsdienstes schieben Sie beiden Arten von Baustellendiebstahl einen Riegel vor.

Denn nachts sorgen unsere Patrouillen zu Fuß und mit dem Fahrzeug dafür, dass sämtliche Areale, auch bei Großbaustellen, regelmäßig kontrolliert werden. Zudem behalten unsere Sicherheitskräfte alle Bereiche des Baugeländes durch das Videomonitoring ständig im Blick und können auf verdächtige Situationen sofort reagieren.

 

Tagsüber stellen Eingangs- und Zugangskontrollen sowie Personenkontrollen auf dem Gelände gewissermaßen die Speerspitze der Verteidigung gegen Baustellendiebstähle dar. Denn dadurch wird sichergestellt, dass über die oftmals zahlreichen Zugänge zu einer Baustelle nur befugte Personen und Lieferfahrzeuge auf das Gelände gelangen.

Um zu verhindern, dass sich Kriminelle mit teuren Baufahrzeugen oder Maschinen aus dem Staub machen, können die Wachleute unseres Sicherheitsdienstes auch ausgehende Fahrzeuge kontrollieren. Die Personenkontrollen auf der Baustelle stellen sicher, dass nur registrierte Arbeiter und Lieferanten sich auf dem Gelände aufhalten.

 

Schutz für Baustellen während eines Baustopps

Ein durch den Mangel am Nachschub von Baumaterialien verursachter Baustopp ist nicht nur teuer, sondern auch ein enormes Sicherheitsrisiko: Wirkt eine Baustelle verwaist, so zieht dies alle möglichen Arten von Kriminellen und Störenfrieden an. Kriminelle sind z. B. Diebe, die ein schnelles Geschäft durch den Diebstahl ungenutzter Baumaschinen, Werkzeuge oder Fahrzeuge wittern. Störenfriede hingegen sind Randalierer und Vandalen, die auf willkürliche Zerstörung aus sind.

Denen ist völlig egal, wen sie auf welche Weise schädigen, solange sie nur ihre aufgestaute Wut und Aggression herauslassen können. Und gerade angesichts der für viele Menschen enorm anstrengenden Lockdown-Maßnahmen sind Wut und Aggression aktuell sehr verbreitet. Da kommt so eine leere Baustelle gerade recht, um sich mal richtig „auszutoben“. Das Nachsehen hat dann der Bauherr, der zu den Kosten für den Baustopp auch noch die Schäden durch Vandalismus ausbaden muss.

 

Damit es nicht dazu kommt, ist unser Sicherheitsdienst deutschlandweit für die Baustellenbewachung im Einsatz. Wir bewachen alle Arten von Baustellen in allen Bundesländern. Im Normalbetrieb ist unser Baustellenschutz rund um die Uhr im Einsatz, deckt also auch sämtliche Zeiträume ab, in denen die Arbeit auf der Baustelle ruht. Daher ist die Bewachung verwaister Baustellen während eines Baustopps für uns nichts Neues.

Wir setzen Streifenkräfte, Videoüberwachung, Fahrzeugpatrouillen, Brandwachen und Hundeführer ein, um Baustellen während erzwungener Ruhephasen vor Vandalismus, Hausbesetzern, Brandstiftung, Randalierern und Dieben zu schützen.

 

Warum ein Bauzaun keinen ausreichenden Schutz für Baustellen darstellt

Viele Bauherren lassen einen mehr oder weniger stabilen Bauzaun rund um ihr Baugelände aufstellen – und wähnen sich dann sicher. Das ist jedoch ein Trugschluss. Denn Bauzäune sind Bauwerke, die auf flexiblen Einsatz ausgelegt sind. Das bedeutet, dass sie nicht fest im Boden einbetoniert werden, sondern durch flexible Systeme verankert sind. Und diese Systeme sind relativ ungeschützt, erlauben also mit etwas Aufwand das Öffnen des Bauzauns – und zwar so weit, dass Diebe mit kompletten Fahrzeugen aufs Gelände fahren können.

Andere Kriminelle wie Randalierer oder Vandalen machen sich diese Mühe erst gar nicht, sondern überklettern den Bauzaun einfach. Bauzäune können also eine wichtige erste Sicherheitsmaßnahme sein, um den Zugang zur Baustelle einzugrenzen – aber sie sind keine Bollwerke, die jegliche Störenfriede und Kriminelle draußen halten. Dazu bedarf es der Unterstützung professioneller Sicherheitsunternehmen wie dem Golden Eye Sicherheitsdienst.

 

Gerade in angespannten Zeiten ist unser Sicherheitsdienst mit professioneller Baustellenbewachung Ihr starker Partner – damit Ihre Baustelle selbst während eines Baustopps gut gesichert ist und wertvolle Baumaterialien gegen Diebe geschützt sind.